Glossar-Eintrag

Künstliche Intelligenz

Definition:

Der englische Begriff "Artificial Intelligence" (AI) wird nur allzu häufig mit "Künstlicher Intelligenz" übersetzt und suggeriert somit eine Konkurrenz zur menschlichen Intelligenz, beispielsweise in Form eines Homunculus oder Cyborg. Der Begriff "Künstlicher Intelligenz" ist insofern nicht eindeutig abgrenzbar, als es bereits an einer genauen Definition von „Intelligenz“ mangelt. Dennoch wird er im deutschsprachigen Raum in der Praxis und auch in der Forschung und Wissenschaft verwendet.

Dabei bedeutet "Intelligence" vor allem Informationsverarbeitung und Aufklärung. Die Central Intelligence Agency (CIA) heißt ja auch nicht so, weil die so gescheit sind, sagt der österreichische Artificial-Intelligence-Experte und emeritierter Universitätsprofessor Robert Trappl. AI beschäftigt sich im Kern mit der Nachbildung menschenähnlicher Entscheidungsstrukturen durch Algorithmen, nicht mehr und nicht weniger. Das heißt, ein Computer wird so programmiert, dass er eigenständig Probleme bearbeiten kann, beispielsweise Auto fahren, Texte übersetzen oder Go spielen. Insgesamt handelt es sich bei AI um ein Teilgebiet der Informatik, welches sich mit der Automatisierung intelligenten Verhaltens und dem maschinellen Lernen befasst.

Risk Academy

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement.

Seminare ansehen
Newsletter

Der Newsletter RiskNEWS informiert über Entwicklungen im Risikomanagement, aktuelle Buchveröffentlichungen sowie Kongresse und Veranstaltungen.

jetzt anmelden
Lösungsanbieter

Sie suchen eine Softwarelösung oder einen Dienstleister rund um die Themen Risikomanagement, GRC, IKS oder ISMS?

Partner finden
Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.