Glossar-Eintrag

Entscheidungsunterstützungssysteme

Definition:

Entscheidungsunterstützungssysteme, wie beispielsweise Executive Information Systems und Controlling Support Systems, werden in der Regel von Entscheidungsvorbereitern und Entscheidungsträgern der oberen Hierarchieebenen benutzt. Sie unterstützen den Entscheidungsprozess durch Verwendung von Daten, Methoden und Modellen.

Entscheidungsunterstützungssysteme bestehen unter anderem aus Datenbanken (beispielsweise Datenbank für Schadensanalyse), Methodenbanken (beispielsweise Statistische Verfahren, die im Risk Management Prozess eingesetzt werden) sowie Modellbanken (beispielsweise Analyse- und Entscheidungsmodelle zur Simulation eines Schadensszenarios).

Risk Academy

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement.

Seminare ansehen
Newsletter

Der Newsletter RiskNEWS informiert über Entwicklungen im Risikomanagement, aktuelle Buchveröffentlichungen sowie Kongresse und Veranstaltungen.

jetzt anmelden
Lösungsanbieter

Sie suchen eine Softwarelösung oder einen Dienstleister rund um die Themen Risikomanagement, GRC, IKS oder ISMS?

Partner finden
Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.