Glossar & Definitionen

Controlling

Das Controlling hat bei der Führung eines Unternehmens eine zentrale Rolle. Das Controlling übernimmt die Planung, Steuerung und Kontrolle der betrieblichen Ablaufprozesse und ist vor allem für die Vorbereitung unternehmerischer Maßnahmen verantwortlich.

Die Tätigkeiten des Controllings kann man fünf Tätigkeitsgruppen zuordnen: 

  • Zieldefinition;
  • Planung;
  • Informationsverarbeitung (Berichtswesen);
  • Kontrolle (Soll-Ist-Vergleich mit Abweichungsanalysen) und Steuerung.

Die Versorgung des Unternehmens – und speziell der Unternehmensführung – mit Informationen ist eine der Kernaufgaben des Controllings. Je besser die zur Verfügung stehenden Informationen sind, desto besser kann das Unternehmen planen. Das Informationssystem muss deshalb so ausgelegt werden, dass möglichst schnell alle relevanten Daten aus dem Unternehmen und seiner Umwelt verfügbar sind (Informationserfassung).

Das Controlling hat zudem die Aufgabe, die Übereinstimmung von Informationsbedarf und Informationsangebot zu gewährleisten. Dabei ist darauf zu achten, dass ein Entscheidungsträger die Informationen erhält, die er für seine Entscheidungen benötigt. Diese Informationen müssen zudem für ihn möglichst übersichtlich und entscheidungsorientiert aufbereitet sein, damit er sie möglichst leicht erfassen kann (Informationsaufbereitung).

Häufig erfolgt die Informationsaufbereitung und -aggregation durch die Berechnung geeigneter betriebswirtschaftlicher Kennzahlen.

Ausgehend von erhobenen Informationen über die Kompetenzen, internen Stärken und Schwächen sowie Wettbewerbsvorteile des Unternehmens und sein Umfeld (Information), wird eine Unternehmensstrategie erstellt und in (operativen) Teilplänen für die einzelnen Abteilungen konkretisiert (Planung).

Die Controlling-Abteilung überprüft im Rahmen der Strategischen Kontrolle, ob die dieser Planung zugrundeliegenden Annahmen noch zutreffend sind. Falls sich diese Annahmen als nicht mehr zutreffend erweisen, werden neue Informationen eingeholt und darauf basierend neue Pläne erstellt. 

Die jeweils gültigen Teilpläne der einzelnen Abteilungen werden von diesen umgesetzt (Umsetzung). Im Rahmen der Operativen Kontrolle überwacht die Controlling-Abteilung, ob die einzelnen Fachabteilungen ihre Planvorgaben eingehalten haben. Falls Abweichungen auftreten, unterstützt das Controlling die Fachabteilungen bei der Ursachenermittlung und erarbeitet Vorschläge für Maßnahmen, die diesen Abweichungen entgegenwirken sollen (Steuerung). Für die Entscheidung über diese Maßnahmen und deren Umsetzung ist dann wieder die jeweilige Fachabteilung (oder die Geschäftsführung) zuständig. Sollten Planabweichungen darauf hindeuten, dass sie durch Änderungen der Planannahmen – und nicht durch Probleme bei der Planumsetzung – verursacht worden sind, müssen diese Annahmen im Rahmen der Strategischen Kontrolle überprüft werden.


zurück

RiskNET Intensiv-Seminare

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement. Die Seminare sind modular aufgebaut und bauen inhaltlich aufeinander auf (Basis, Fortgeschrittene, Vertiefung).

Seminare & Konferenzen

Neben unseren Intensiv-Seminaren und Webinaren, die im Rahmen der RiskAcademy angeboten werden, stellen wir Ihnen hier themen- und branchennahe Veranstaltungen vor.

Aktuelle Umfrage

Risk Map 2020

Was werden die primären Themen der Risikomanager im Jahr 2020 sein?

Neues aus der RiskNET Mediathek

Interview mit Prof. Dr. Jürgen Döllner, Hasso-Plattner-Institut (HPI), Universität Potsdam

Interview mit Prof. Dr. Günther Schmid, vormals Bundesnachrichtendienst

Dialog zwischen Harald Philipp, Mountainbike Abenteurer und Frank Romeike, Gründer des Kompetenzportals RiskNET

Interview mit Dr. Markus Krall, Vorstand Degussa und Fachbuchautor

Interview mit Dr. Ulrich Eberl, Industriephysiker, Zukunftsforscher und Wissenschaftsjournalist zum Thema "Artificial Intelligence"

Interview mit Tamara Lunger über die Gratwanderung auf den höchsten Bergen der Welt

Interview mit Dr. Jochen Felsenheimer zur volkswirtschaftlichen Risikolandkarte und zu Risiken von Zombieunternehmen

Risk Academy

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement.

Seminare ansehen
Newsletter

Der Newsletter RiskNEWS informiert über Entwicklungen im Risikomanagement, aktuelle Buchveröffentlichungen sowie Kongresse und Veranstaltungen.

jetzt anmelden
Lösungsanbieter

Sie suchen eine Softwarelösung oder einen Dienstleister rund um die Themen Risikomanagement, GRC, IKS oder ISMS?

Partner finden
zum Seitenanfang