Glossar-Eintrag

Spill-over-Effekte

Definition:

Beim Spillover-Effekt handelt es sich um einen sog. Übertragungseffekt. Im Kern wird hiermit beschrieben, dass ein Ereignis/Zustand Auswirkungen auf andere Ereignisse/Zustände hat. Der Begriff steht in engem Zusammenhang mit dem des externen Effekts. Der Begriff Spillover-Effekt hat insgesamt eine breite Bedeutung, etwa in Bezug auf gesellschaftspolitische, wissenschaftliche Entscheidungen, Trends, Marketing oder auch im Risikomanagement. Im Risikomanagement resultieren aus dem Spillover-Effekt sog. Kettenreaktionen, d.h. eine Wirkung führt zu einem neuen Szenario und ist Auslöser (Ursache) für ein weiteres Szenario.

Risk Academy

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement.

Seminare ansehen
Newsletter

Der Newsletter RiskNEWS informiert über Entwicklungen im Risikomanagement, aktuelle Buchveröffentlichungen sowie Kongresse und Veranstaltungen.

jetzt anmelden
Lösungsanbieter

Sie suchen eine Softwarelösung oder einen Dienstleister rund um die Themen Risikomanagement, GRC, IKS oder ISMS?

Partner finden
Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.