Glossar-Eintrag

Risikopolitische Ziele

Definition:

Die risikopolitischen Ziele eines Unternehmens legt die Unternehmensleitung, evtl. in Zusammenarbeit mit einer Risk Management Organisationseinheit, fest. Die Basis für die Festlegung der risikopolitischen Ziele bildet das Risikoinventar. Oberstes Ziel muss in jedem Fall die Existenzsicherung des Unternehmens sein. Nachgelagerte Ziele kann beispielsweise sein, das Unternehmensimage nicht durch Produkthaftpflichtschäden oder Umwelthaftpflichtschäden zu schädigen. Im Bereich der Informationstechnologie kann die Vermeidung des Abflusses von sensiblen Informationen in den Zielkatalog aufgenommen werden.

Risk Academy

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement.

Seminare ansehen
Newsletter

Der Newsletter RiskNEWS informiert über Entwicklungen im Risikomanagement, aktuelle Buchveröffentlichungen sowie Kongresse und Veranstaltungen.

jetzt anmelden
Lösungsanbieter

Sie suchen eine Softwarelösung oder einen Dienstleister rund um die Themen Risikomanagement, GRC, IKS oder ISMS?

Partner finden
Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.