Glossar-Eintrag

Cyber-Risiko

Definition:

Unter Cyber-Risiken versteht man die Risiken (im Sinne einer Ziel-/Planabweichung), die aus Szenarien und Ereignissen in einer digitalen und hochgradig digital vernetzten Welt (dem Cyberraum) resultieren. So können Cyber-Risiken zum einen durch die potenziellen Szenarien vorsätzlicher und zielgerichteter IT-gestützter Angriffe auf Daten und IT-Systeme resultieren. Die Wirkungen solcher Szenarien können vielfältig sein (siehe Schutzziele in der Informationssicherheit): 1. Verletzung der Vertraulichkeit von Daten (beispielsweise durch das Ausspähen von Daten), 2. Verletzung der Integrität des Systems oder der Daten (beispielsweise in der Folge einer Datenverfälschung), 3. Verletzung der Verfügbarkeit des IT-Systems oder der Daten (beispielsweise durch einen Ausfall der Kommunikationswege). Zum anderen können Cyber-Risiken auch durch eine missbräuchliche Nutzung der Eigenschaften des Cyber-Raums, Informationen sehr schnell, in großer Menge, kostengünstig und global zu verbreiten, resultieren (beispielsweise Shit-Storm-Kampagnen gegen Unternehmen oder Boykottaufrufe über "Social Media"-Kanäle).

 

Risk Academy

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement.

Seminare ansehen
Newsletter

Der Newsletter RiskNEWS informiert über Entwicklungen im Risikomanagement, aktuelle Buchveröffentlichungen sowie Kongresse und Veranstaltungen.

jetzt anmelden
Lösungsanbieter

Sie suchen eine Softwarelösung oder einen Dienstleister rund um die Themen Risikomanagement, GRC, IKS oder ISMS?

Partner finden
Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.