Rekordschäden von 200 Mrd. US-Dollar

Höchster Versicherungsschaden aller Zeiten


Redaktion RiskNET
Höchste Versicherungsschaden aller Zeiten: Rekordschäden von 200 Mrd. US-DollarNews

Hohe Schäden in der Gewerbeversicherung, sinkende Nachfrage im Retailgeschäft, dies alles vor dem Hintergrund einer sich verschärfenden Kapitalanlagesituation, die Corona-Krise führt auch die Versicherungswirtschaft an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. So wurden die Gewinnziele für das Jahr 2020 bereits bei allen großen Versicherungskonzernen nach unten korrigiert.

Der CEO von Lloyds of London, John Neal, erwartet durch die Corona-Krise den höchsten Versicherungsschaden aller Zeiten: „Mit über 200 Mrd. Dollar wird Covid-19 der größte Versicherungsschaden aller Zeiten.“ (Quelle: Bloomberg vom 14.05.2020). Dabei setzt sich die von Neal angesetzte Summe aus 107 Mrd. US-Dollar an Versicherungsschäden und 96 Mrd. US-Dollar an Kapitalanlageverlusten zusammen. Zudem sei die Corona-Krise laut Neal so bedeutend, da hier zur gleichen Zeit und rund um die Welt ein Versicherungsschaden und ein wirtschaftlicher Schaden zusammenfielen.

Insbesondere die Kreditversicherer sind von der Krise besonders betroffen. Um die Schäden beim Warenverkehr zu begrenzen, verständigten sich nun die deutsche Bundesregierung und die deutschen Kreditversicherer auf einen weitreichenden Schutzschirm. So wird der Bund für das Jahr 2020 eine Garantie für Entschädigungszahlungen der Kreditversicherer von bis zu 30 Mrd. EUR übernehmen.

Im Gegenzug verpflichten sich die Kreditversicherer, die Kreditlimite im bestehenden Umfang von derzeit rund 400 Mrd. EUR weitestgehend aufrecht zu erhalten. Darüber hinaus tragen die Kreditversicherer Verluste von bis zu 500 Mio. EUR selbst, übernehmen die Ausfallrisiken, die über die Garantie des Bundes hinausgehen, überlassen aber 65 Prozent des Prämienaufkommens dem Bund.

Der weltweit zweitgrößte Kreditversicherer Atradius (Atradius steht für knapp die Hälfte der Deckungszusagen in Deutschland von über 400 Mrd. EUR) wie auch der Mitbewerber Euler Hermes begrüßen diese Einigung.

[ Bildquelle: Adobe Stock / Yury Zap ]
Risk Academy

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement.

Seminare ansehen
Newsletter

Der Newsletter RiskNEWS informiert über Entwicklungen im Risikomanagement, aktuelle Buchveröffentlichungen sowie Kongresse und Veranstaltungen.

jetzt anmelden
Lösungsanbieter

Sie suchen eine Softwarelösung oder einen Dienstleister rund um die Themen Risikomanagement, GRC, IKS oder ISMS?

Partner finden