Glossar-Eintrag

Reine Risiken

Definition:

Im Gegensatz zu spekulativen Risiken - hierzu zählt insbesondere das echte Unternehmerrisiko - können die finanziellen Auswirkungen reiner Risiken zum Teil durch Risikoüberwälzung (beispielsweise eine Versicherung) an Dritte externalisiert werden. Reine Risiken sind beispielsweise das Brandrisiko, das Haftpflichtrisiko oder das Produktrückrufrisiko.

Betrachtet das Risk Management lediglich die reinen Risiken, so spricht man auch von Risk Management im engeren Sinne.

Risk Academy

The seminars of the RiskAcademy® focus on methods and instruments for evolutionary and revolutionary ways in risk management.

More Information
Newsletter

The newsletter RiskNEWS informs about developments in risk management, current book publications as well as events.

Register now
Solution provider

Are you looking for a software solution or a service provider in the field of risk management, GRC, ICS or ISMS?

Find a solution provider
Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.