Bookshop

Rezension

Veröffentlichungen des Seminars Versicherungslehre an der Universität Frankfurt am Main

Solvency II in der Rechtsanwendung

Meinrad Dreher/Manfred Wandt, VVW, 260 Seiten, Karlsruhe 2009.01.04.2010, 07:30

Der Tagungsband "Solvency II in der Rechtsanwendung" enthält die Referate und Diskussionen der rechtswissenschaftlichen Fachtagung "Solvency II in der Rechtsanwendung", die Mitte 2009 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main stattfand. Die Beiträge geben einen fundierten Überblick über die Neuregelungen des europäischen Versicherungsaufsichtsrechts, das durch Solvency II in wesentlichen Teilen neu konzipiert wird. Der Titel schlägt trotz der Vielschichtigkeit und Komplexität der Materie den inhaltlichen Bogen über alle drei Säulen von Solvency II. Die Beiträge des Tagungsbandes gehen u. a. auf die Kapitalausstattung der Versicherungsunternehmen, die Vorgaben zur Unternehmensorganisation, die neuen Eingriffsbefugnisse der Aufsichtsbehörde, die Offenlegungspflichten der Versicherungsunternehmen, das neue europäische Rechtsetzungsverfahren im Versicherungsbereich (das so genannte Lamfalussy-Verfahren) sowie die Maßstäbe und Grenzen der Solvency II-Rechtsetzung im europäischen Primärrecht ein. Neben dem gemeinschaftsrechtlichen Fokus nehmen die Beiträge – etwa im Bereich der staatlichen Eingriffsbefugnisse – auch das deutsche Aufsichtsrecht unter Solvency-II-Aspekten in den Blick und zeigen die regulatorischen Perspektiven und Reformnotwendigkeiten auf nationaler Ebene auf.

Das Buch bietet einen aktuellen Überblick über Solvency II in der Rechtsanwendung und kann allen Praktikern und Wissenschaftlern empfohlen werden, die sich mit dem zukünftigen Aufsichtsregime auseinandersetzen.

Rezension von Dr. Anette Köcher


Details zur Publikation

Autor: Meinrad Dreher/Manfred Wandt
Seitenanzahl: 260
Verlag: VVW
Erscheinungsort: Karlsruhe
Erscheinungsdatum: 2009

RiskNET Rating:

sehr gut Gesamtbewertung

Jetzt bestellen