Bookshop

Rezension

Wo Arbeit, Freizeit und Beziehungen von Algorithmen optimiert sind

Qualityland

Andreas Eicher [Redaktion RiskNET]20.04.2018, 08:49

"Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt."

So beschreiben die Ullstein Buchverlage das Buch "Qualityland" von Marc-Uwe Kling. Richtig, der mit dem sprechenden Känguru. Während Kängurus wohl auch in naher Zukunft nicht sprechen können, ist sein neues Buch der Realität schon ein ganzes Stück näher. Eine Realität, durchorganisiert und perfektioniert. Eine Welt, in der Roboter sprechen, alles von Algorithmen und Lieferdrohnen bestimmt wird. Wo Menschen in verschiedene Level eingestuft werden. Beispielsweise öffnen viele Geschäfte und Restaurants ihre automatischen Türen nur dann, wenn der jeweilige Mensch einen Mindestlevel besitzt. In diesem Land trägt jeder Junge den Beruf seines Vaters als Nachname  und Mädchen den der Mutter. In dieser Werbewelt personalisierter Vorlieben und Werte entkommt  scheinbar keiner dem Unternehmen "TheShop".

Auszug: "Exakt in dem Augenblick, als Peter zu Hause ankommt, trifft eine Leiferdrohne von TheShop ein. Über Zufälle dieser Art wundert sich Peter schon lange nicht mehr. Es sind keine Zufälle. Es gibt überhaupt keine Zufälle mehr. 'Peter Arbeitsloser', sagt die Drohne fröhlich. 'Ich komme von TheShop, dem weltweit beliebtesten Versandhändler, und ich habe eine schöne Überraschung für Sie.' Peter nimmt der Drohne grummelnd das Paket ab. Er hat nichts bestellt."

Jener Peter Arbeitsloser ist Teil des Systems Qualityland und doch beschleicht ihn immer stärker das Gefühl, dass mit ihm und seinem Leben in diesen System etwas nicht stimmt. Denn, wenn das System wirklich perfekt ist, warum gibt es dann beispielsweise Drohnen mit Flugangst? Er ist nicht der einzige, der mehr und mehr hinterfragt, sich auflehnt. Die "Maschinenstürmer" (eine reale Protestbewegung, die Anfang des 19. Jahrhunderts gegen die maschinelle Revolution aktiv wurde), greifen im Buch zu Gewalt. Sie bezeichnen sich selbst als "Vorderste Widerstandsfront gegen die Herrschaft der Maschinen" und greifen eine Filialkette von "Fastest Food" an. Wie zu erwarten, wirbt die Restaurantkette damit, dass sie den schnellsten Service und die durchweg beste gleichbleibende Qualität der Speisen bietet.

Marc-Uwe Kling verarbeitet in seinem Buch die Fiktionen einer kommenden, durchorganisierten und teils düsteren Roboterwelt mit Büchern, Filmen  und Historischem aus der realen Welt. Sei es die Bibel (als Empfehlung aus dem Bereich Fantasy), "Star Wars – Episode 16" oder "Hitler – Das Musical – der Film!". Inhaltlich greift Kling viele Themenbereiche der Zukunft auf – mit augenzwinkernder Satire, und Witz. Es ist eine teils beklemmende Zukunft, in der Menschen leben (müssen) und es wohl teils nicht wissen. Manchmal etwas zu oberflächlich, zu viel des Guten, aber stets ein Vergnügen das Buch "Qualityland" und den "Kampf um das Humane" (Die Zeit) zu lesen.


Details zur Publikation

Autor: Marc-Uwe Kling
Seitenanzahl: 384
Verlag: Ullstein Verlag
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsdatum: 2017

RiskNET Rating:

gut Praxisbezug
gut Inhalt
sehr gut Verständlichkeit
sehr gut Gesamtbewertung

Jetzt bestellen