Glossar & Definitionen

BCM

Business Continuity Management (BCM) ist ein ganzheitlicher und strukturierter Aufbau eines leistungsfähigen Krisen- und Notfallmanagements. Es bereitet Unternehmen systematisch auf eine umfassende Bewältigung von Schadensereignissen (beispielsweise Überflutungen, Pandemien, Naturkatastrophen oder Terroranschläge) vor.

Mit einem BCM soll sichergestellt werden, dass die kritischen Geschäftsfunktionen im Fall interner oder externer Ereignisse aufrechterhalten oder zeitgerecht wiederhergestellt werden können. BCM zielt damit vor allem auf eine Minimierung der Wirkungen (vor allem finanziell, aber auch beispielsweise bezogen auf die Reputation) solcher Ereignisse.

Zu unterscheiden sind die Business Recovery Planung im Vorfeld und das Krisenmanagement im Anwendungsfall.

Der Aufbau und die Aufrechterhaltung eines BCM umfasst vor allem die folgenden Themenfelder:

  • Definition und Festlegung des Umfangs des BCM
  • Verankerung des BCM in der Unternehmensorganisation und -strategie
  • Schaffung einer der Unternehmensorganisation angepassten Governance-Struktur
  • Definition von klaren Rollen und Verantwortlichkeiten für BCM
  • Definition von Krisenszenarien und deren Auswirkungen auf die Ressourcen
    des Unternehmens (Planungsgrundlage)
  • Identifikation der geschäftskritischen Ressourcen und Prozesse sowie Analyse der Auswirkung von Ausfällen im Rahmen der Business Impact Analyse (BIA)
  • Definition der Business Continuity Strategie zum grundsätzlichen Umgang mit dem Ausfall der einzelnen Ressourcen der Geschäftsarchitektur
  • Erstellung der Business Continuity Pläne, die eine Wiederherstellung der geschäftskritischen Prozesse und Ressourcen in einer Krisensituation ermöglichen sollen
  • Durchführung von Business-Continuity-Reviews und Business-Continuity-Tests der Business-Continuity-Pläne und der Krisenmanagementorganisation
  • Regelmäßige Berichterstattung, Kommunikation und Schulung (etwa über den Weg des unternehmensweiten Risikomanagements)

zurück

RiskNET Intensiv-Seminare

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement. Die Seminare sind modular aufgebaut und bauen inhaltlich aufeinander auf (Basis, Fortgeschrittene, Vertiefung).

Seminare & Konferenzen

Neben unseren Intensiv-Seminaren und Webinaren, die im Rahmen der RiskAcademy angeboten werden, stellen wir Ihnen hier themen- und branchennahe Veranstaltungen vor.

SARS-Cov2 / Covid-19

Covid-19-Pandemie: Wie bewerten Sie die Angemessenheit der politischen Maßnahmen?

abgegebene Stimmen: 1853

  • Maßnahmen nicht risikostratifiziert, nicht evidenzbasiert, nicht verhältnismäßig und ggf. nicht verfassungsgemäß:
    81.71%
    1514 Stimmen
  • Maßnahmen sind evidenzbasiert, verhältnismäßig und der richtige Weg:
    13.28%
    246 Stimmen
  • Ich bin mir unsicher:
    5.02%
    93 Stimmen

Neues aus der RiskNET Mediathek

Interview mit Prof. Dr. Jürgen Döllner, Hasso-Plattner-Institut (HPI), Universität Potsdam

Interview mit Prof. Dr. Günther Schmid, vormals Bundesnachrichtendienst

Dialog zwischen Harald Philipp, Mountainbike Abenteurer und Frank Romeike, Gründer des Kompetenzportals RiskNET

Interview mit Dr. Markus Krall, Vorstand Degussa und Fachbuchautor

Interview mit Dr. Ulrich Eberl, Industriephysiker, Zukunftsforscher und Wissenschaftsjournalist zum Thema "Artificial Intelligence"

Interview mit Tamara Lunger über die Gratwanderung auf den höchsten Bergen der Welt

Interview mit Dr. Jochen Felsenheimer zur volkswirtschaftlichen Risikolandkarte und zu Risiken von Zombieunternehmen

Risk Academy

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement.

Seminare ansehen
Newsletter

Der Newsletter RiskNEWS informiert über Entwicklungen im Risikomanagement, aktuelle Buchveröffentlichungen sowie Kongresse und Veranstaltungen.

jetzt anmelden
Lösungsanbieter

Sie suchen eine Softwarelösung oder einen Dienstleister rund um die Themen Risikomanagement, GRC, IKS oder ISMS?

Partner finden