News

Ausstieg aus lockerer Geldpolitik gefordert

Time to Say Goodbye

Redaktion RiskNET29.09.2017, 08:31

Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute haben die Europäische Zentralbank (EZB) dazu aufgefordert, "den Ausstieg vorzubereiten". Vieles deute darauf hin, dass sich der Aufschwung im Euroraum gefestigt habe, schrieben die Ökonomen in ihrem neuen Herbstgutachten. Die Verbesserungen auf den Arbeitsmärkten wie auch bei der privaten und öffentlichen Verschuldung seien "nicht nur konjunktureller, sondern auch struktureller" Natur.

"In diesem Umfeld sollte die EZB den Ausstieg aus ihrer sehr expansiven Geldpolitik und insbesondere aus den unkonventionellen Maßnahmen vorbereiten", verlangten die Forscher. Kurzfristig sollte die EZB nach ihrem Dafürhalten ankündigen, "dass die Kaufprogramme ab der Jahreswende allmählich zurückgefahren werden, sofern sich die Konjunktur weiterhin günstig entwickelt". Im weiteren Prognosezeitraum dürfte dann nach ihrer Analyse "auch ein erster Zinsschritt angemessen sein".

Die Ökonomen forderten von der Notenbank aber, beim Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik "behutsam" vorzugehen. Die öffentliche und private Verschuldung im Euroraum sei immer noch ausgesprochen hoch, so dass eine weniger expansive Politik sich in einem starken Anstieg der Zinsbelastung niederschlagen könnte, warnten sie. Von einer sehr expansiven Geldpolitik, die über längere Zeit betrieben werde, gingen jedoch auch erhebliche Risiken aus. So sei die Weltfinanzkrise 2007/2008 nicht zuletzt der Tatsache geschuldet gewesen, dass die Notenbanken den Ausstieg aus der expansiven Politik verpasst hätten.

[ Bildquelle: © stanciuc - Fotolia.com ]


Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Kolumne

Artificial Intelligence

Vom Traum zur Realität

Andreas Eicher | Frank Romeike [Redaktion RiskNET]09.01.2019, 14:45

"Künstliche Intelligenz oder Künstliche Dummheit?" fragte Anfang des Monats Deutschlandfunk in einem Beitrag. Und damit wären wir mittendrin in der Diskussion um das Für und Wider der...

Interview

Corporate-Governance

Aufsichtsrat: Höllenjob oder Sonnengott?

Redaktion RiskNET27.12.2018, 08:00

Neben dem rechtlichen Rahmen mit all ihren Gesetzen, Normen und Standards steht bei Corporate Governance das Ziel einer guten, verantwortungsbewussten und auf langfristige Wertschöpfung basierende...

Kolumne

Ausblick

Zehn Überraschungen des Jahres 2019

Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.19.12.2018, 10:25

An Überraschungen hat es im letzten Jahr weiß Gott nicht gefehlt. Das hängt nicht zuletzt mit dem amerikanischen Präsidenten zusammen und seiner Neigung, vorzugsweise das zu tun, was Märkte und...

Interview

Smarte Maschinen: Diener oder Dämonen?

Wie Künstliche Intelligenz unser Leben verändert ...

Redaktion RiskNET10.12.2018, 20:23

Ulrich Eberl, Zukunftsforscher und Buchautor, reiste in seiner Keynote "Smarte Maschinen – neue Sicherheitsanforderungen im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz" auf dem RiskNET Summit...

Studie

Klima-Risiko-Index

Risiken zukünftiger klimabedingter Schäden

Redaktion RiskNET05.12.2018, 07:53

Mit mehr als 11.500 Todesopfern und über 375 Milliarden US-Dollar (in Kaufkraftparitäten) Schäden geht das Jahr 2017 als das bisher verheerendste Extremwetterjahr weltweit in die jüngere Geschichte...