News

Britische Banken bekommen Milliardenstrafe aufgebrummt

Risikofaktor Falschberatung

Redaktion RiskNET23.08.2013, 08:28

Britische Großbanken müssen schon wieder tief in die Tasche greifen, um Kunden wegen falscher Beratung zu entschädigen. Die Aufsichtsbehörde FCA brummte 13 Banken und Kreditkartenaussteller eine Strafe von insgesamt 1,3 Milliarden Britischen Pfund oder umgerechnet rund 1,52 Milliarden Euro auf. Betroffen sind unter anderem Barclays, Royal Bank of Scotland Group und HSBC.

Die FCA habe sich mit den Instituten grundsätzlich auf Entschädigungzahlungen geeinigt, von denen etwa 7 Millionen Kunden betroffen sind. Wie viel die einzelnen Institute zahlen müssen, wurde nicht mitgeteilt.

In den vergangenen Jahren haben die Banken den Kunden Versicherungen für ihre Kreditkarten angedreht, die vollkommen überflüssig waren. Nun müssen die betroffenen Institute die Verantwortung übernehmen und die Kunden entschädigen, teilte die Finanzaufsicht mit.

Die Versicherungen wurden dabei über die CPP Group an die Kunden der Banken gebracht. Dabei wurden von den betroffenen Personen Verträge unterschrieben, die beispielsweise Verluste beim Kartenmissbrauch von bis zu 100.000 Pfund absicherten. Diese Policen seien aber gar nicht notwendig gewesen, da die Kunden ohnehin schon über ihre Bank abgesichert waren, bemängelte die FCA.

Britische Banken stehen seit einiger Zeit wegen Falschberatungen von Kunden am Pranger. Insgesamt mussten die Geldhäuser schon 15 Milliarden Pfund zurückstellen, um für Entschädingszahlungen an Kunden aufzukommen.

 

[Bildquelle: © vege - Fotolia.com]



Kommentare zu diesem Beitrag

Markus/23.08.2013 08:57
Leider waren dies keine Falschberatungen sondern ein Geschäftsmodell.

Themenverwandte Artikel

News

Risiko- und Sicherheitsmanagement

Veränderte Risikolandkarte der Seefahrt

Redaktion RiskNET07.06.2019, 07:34

In diesem Jahrhundert wurden noch nie so wenige Totalverluste von Schiffen verzeichnet wie in 2018. Wie aus der Safety And Shipping Review 2019 der Allianz Global Corporate & Specialty SE (AGCS)...

Kolumne

Machine Learning

Risikofrüherkennung von Gewerbe- und Firmenkundenkrediten

Denny Rommel | Alexander Christau29.05.2019, 16:00

Künstliche Intelligenz nimmt im Bankenumfeld eine zunehmend wichtige Rolle ein. Richtig eingesetzt, kann Kollege Computer als digitales Frühwarnsystem arbeiten und Alarmsignale erkennen, lange bevor...

Interview

Risikoanalyse, Digitalisierung & Risikokultur

Nicht-finanzielle Risiken spielen eine zunehmend größere Rolle

Redaktion RiskNET20.05.2019, 07:45

Interview mit Dr. Ralf Hannemann, Direktor und Bereichsleiter Bankenaufsicht im Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, über regulatorische Anforderungen im Risikomanagement, den...

News

Wirksames Risikomanagement

Das Damoklesschwert des Scheiterns als Regulativ

Redaktion RiskNET16.05.2019, 14:39

Welche Rolle spielt das Risikomanagement in Zeiten der Informationsüberflutung und Digitalisierung? Dieser Frage gingen Experten bei einer Podiumsdiskussion beim Kongress Länderrisiken nach. Dass...

Kolumne

Risikoanalyse

Ölpreis auf USD 100 je Barrel?

Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.08.05.2019, 10:31

Zu all den Risiken, die die Märkte derzeit belasten, ist ein neues dazugekommen: Der Ölpreis. Er ist, von den meisten unbemerkt, seit Ende letzten Jahres um fast 40 % (!) gestiegen. Die Verschärfung...