News

RiskNET Summit 2018

Methoden, Szenarien und der Mensch

Redaktion RiskNET16.10.2018, 07:59

RiskNET, das führende Kompetenz-Netzwerk zu den Themen Risikomanagement und Corporate Governance, startet am 23. Oktober den zweitägigen RiskNET Summit 2018. Die Veranstaltung zählt zu den DACH-weit führenden Fachkonferenzen im Bereich des Risikomanagements. Die Bandbreite der Themen reicht von geopolitischen Risiken über smarte Maschinen bis zur Cyber-Risikolandkarte.
Der Countdown läuft. In genau einer Woche startet der RiskNET Summit im Schloss Hohenkammer bei München. Am 23. und 24. Oktober 2018 treffen sich Experten aus dem Risikomanagement-, Compliance- und Governance-Umfeld zum Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau. Im Rahmen der Veranstaltung stehen aktuelle Themen in einer Welt im Umbruch im Mittelpunkt – von geopolitischen Fragen über smarte Maschinen bis Cyberrisiken. "Ein wirksames Risikomanagement soll Unternehmenslenkern dabei helfen, Überraschungen rechtzeitig zu erkennen und Stressszenarien zu antizipieren", weiß Frank Romeike, Initiator des RiskNET Summit. Seiner Meinung nach zähle hierzu vor allem, moderne Methoden anzuwenden, eine gelebte Unternehmenskultur sowie einen Gesamtblick auf die Organisation und ihre möglichen Risiken und Chancen zu erhalten.

Moderne Methoden und das Denken in Szenarien

In unserer durch die Digitalisierung und Vernetzung immer komplexeren Welt können moderne Methoden im Risikomanagement wichtige Dienste leisten, um mehr Klarheit über die Risiken und letztendlich Chancen in einer Organisation zu gewinnen. Beispielsweise bietet eine stochastische Szenarioanalyse richtig eingesetzt mehr Transparenz in der Unternehmensplanung. "Hierzu ist es notwendig, dass Risikomanager über den für sie richtigen Werkzeugkasten im Risikomanagement verfügen und die vorhandenen Werkzeuge auch richtig einzusetzen wissen." Und er ergänzt: "Dies ist ein wesentlicher Faktor für zukunftsorientierte Unternehmen, wollen sie die eigene Organisation nicht nur auf Sichtweite durch die Geschäftswelt manövrieren."

Menschen als Knackpunkt

Bei allen Methoden, Tools und Lösungen rund um das moderne Risikomanagement darf nach Romeikes Ansicht eines nicht vergessen werden: den Menschen als Mitarbeiter und Knackpunkt frühzeitig in den Gesamtprozess zu integrieren. "Eigentlich eine Binsenweisheit", so Romeike. "Aber es erstaunt immer wieder, wie fahrlässig das Topmanagement den Mitarbeiter in der eigenen Organisation missachtet", resümiert Frank Romeike die Realität in vielen Unternehmen – vom Mittelstand bis zum Konzern.
Die Folgen sind fatal und führen nicht selten zu erheblichen Schäden für Unternehmen. Ein Umstand, der im Rahmen des RiskNET Summit 2018 in vielen Facetten beleuchtet wird, von Experten für Experten. Wir begrüßen beim RiskNET Summit 2018 unter andere die folgenden Referenten:

  • Dr. Ulrich Eberl, Industriephysiker, Zukunftsforscher und Wissenschaftsjournalist
  • Prof. Dr. Dr. Manuel René Theisen, emeritierter Universitätsprofessor, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Dr. Stefan Pieper, Executive Director und Risk und Compliance Management Officer, Océ, ein Unternehmen der Canon Gruppe
  • Petra Reindl, Geschäftsführerin der Sixtus Werke Schliersee GmbH
  • Rüdiger Koppe, vormals Airbus Space Systems, Gründer SRI Strategic Risk Institute
  • Harald Philipp, Mountainbike-Abenteurer
  • Dr. Günther Schmid, ehemals Bundesnachrichtendienst
  • Michael George, Cyber-Allianz Zentrum, Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz
  • Martin Kreuzer, Loss Control Engineering, Cyber Risks, Munich Re
  • Tim-Benjamin Bohmfalk, Leiter Risiko- und Compliancemanagement, EDEKA AG
  • Jens Schauffert, Risikomanager, EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH
  • Isabelle Göllner, Chief Risk Officer, Hensoldt Sensors GmbH
  • Jürgen Weiß, Leiter Zentrales Prozessmanagement, Flughafen München

Weitere Informationen zum RiskNET Summit 2018 finden Interessenten hier: summit.risknet.de

Videoimpressionen und ausführliche Interviews zur letztjährigen Veranstaltung können sich Interessenten in der RiskNET Mediathek ansehen: www.risknet.de/wissen/risknet-mediathek

 

 

[ Bildquelle: Stefan Heigl | RiskNET GmbH ]

Bildstrecke RiskNET Summit 2018

 

Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Interview

Interview Munich Re

Cybercrime, Cyberwar bis Cyber-Terrorismus

Redaktion RiskNET25.02.2019, 13:11

Cyber-Attacken nehmen zu, werden raffinierter und kosten Unternehmen inzwischen Milliarden. Die Bandbreite an Risiken ist groß und erstreckt sich von Cybercrime über Cyberwar bis zum...

Kolumne

Risikoanalyse

Italiens Banken und Target-2

Markus Krall [goetzpartners]15.02.2019, 17:40

Das systemische Risiko heißt so, weil seine Auswirkungen die Stabilität des gesamten Finanz- und Wirtschaftssystems betreffen können. In der Vergangenheit war es in aller Regel so, dass systemische...

Kolumne

Chancen & Risiken

Gold und Populismus

Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.13.02.2019, 13:20

Der Populismus greift immer mehr um sich. Rechts- und linkslastige Parteien und Strömungen werden stärker. Es gibt immer mehr Länder mit populistischen Regierungen.

Da müsste es doch mit dem Teufel...

Kolumne

Staatsschulden

Verlieren die USA ihr "Triple A"?

Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.06.02.2019, 15:08

Es gibt viel Ärger und Irrationalitäten in der Finanzpolitik der USA unter Präsident Trump. Manches ist nicht schön und schwer verständlich. Andererseits wurde, wenn ich es recht sehe, auf diesem...

Kolumne

Methoden zur Simulation von Komplexität

Neugier und das Denken in Szenarien

Andreas Fornefett [EPOTECH AG]05.02.2019, 08:34

Seit der Veröffentlichung einer Studie der Technischen Universität Hamburg in Kooperation mit dem Kompetenzportal RiskNET [vgl. Meyer/Romeike/Spitzner 2012] im Jahr 2012 hat sich nicht allzu viel...