Glossar & Definitionen

InvMaRisk

Mit den "Mindestanforderungen an das Risikomanagement von Investmentgesellschaften" (InvMaRisk) hat die BaFin am 30.06.2010 die Anforderungen an die ordnungsgemäße Geschäftsorganisation gemäß § 9 InvG und an das Risikomanagement für Investmentgesellschaften und Sondervermögen konkretisiert.

Dabei unterscheidet die Finanzaufsicht zwischen den Risiken der Gesellschaft, den Risiken des Sondervermögens und dem Gesamtrisikoprofil. Die InvMaRisk verschärfen die Regularien für Kapitalanlage- und Investmentaktiengesellschaften dadurch ganz wesentlich und stellen erweiterte Anforderungen an die Aufbau- und Ablauforganisation.

Gleichzeitig nehmen die InvMaRisk die Anforderungen der EU-Richtlinie UCITS (OGAW) IV vorweg. Die "Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities" mussten bis Mitte 2011 in nationales Recht umgesetzt sein und haben die Harmonisierung der europäischen Investmentfondsindustrie und ihre Stärkung im internationalen Wettbewerb zum Ziel. Die Umsetzung der InvMaRisk musste bis zum 31.12.2010 erfolgt sein.

Das Regelwerk stellt die Weiterentwicklung der qualitativen Bankenaufsicht, deren Entwicklung im Jahr 1975 mit den Mindestanforderungen für bankinterne Kontrollmaßnahmen bei Devisengeschäften begann, dar und fordert einen angemessenen Umgang mit Risiken, die im Unternehmen selbst vorliegen, und mit Risiken, die aus der Funktion der Kapitalanlagegesellschaften durch die treuhänderische Verwaltung der Sondervermögen entstehen. Dabei liegt ein erkennbarer Schwerpunkt auf den möglichen Risikokonzentrationen und den Interdependenzen zwischen Gesellschafts- und Produktrisiken.

Aus unterschiedlichen Mindestanforderungen an Handelsgeschäfte (MaH), interne Revision (MaIR) und das Kreditgeschäft (MaK) entstanden im Jahr 2005 die MaRisk für Banken, gefolgt von den MaRisk für Versicherungen im Jahr 2009. Die MaRisk für Banken hatten bis Ende 2007 auch für Kapitalanlagegesellschaften Gültigkeit.

Durch das Investmentänderungsgesetz hatte sich jedoch eine Gesetzeslücke ergeben, die durch die InvMaRisk wieder geschlossen wurde. Übergangsweise wurden von der BaFin die MaRisk (BA) weiterhin zur Auslegung der Organisationspflichten aus § 9a Investmentgesetz herangezogen.

Eine ordnungsgemäße Geschäftsorganisation umfasst nach den InvMaRisk insbesondere:

  • ein angemessenes Risikomanagementsystem,
  • geeignete Regelungen für die persönlichen Geschäfte der Mitarbeiter,
  • geeignete Regelungen für die Anlage des eigenen Vermögens in Finanzinstrumenten,
  • angemessene Kontroll- und Sicherheitsvorkehrungen für den Einsatz der elektronischen Datenverarbeitung,
  • Regelungen zu Verfahrensweisen bei Auslagerungen,
  • eine angemessene Dokumentation,
  • angemessene Kontrollverfahren (einschließlich der Internen Revision).

zurück

RiskNET Intensiv-Seminare

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement. Die Seminare sind modular aufgebaut und bauen inhaltlich aufeinander auf (Basis, Fortgeschrittene, Vertiefung).

Seminare & Konferenzen

Neben unseren Intensiv-Seminaren und Webinaren, die im Rahmen der RiskAcademy angeboten werden, stellen wir Ihnen hier themen- und branchennahe Veranstaltungen vor.

Current poll

Risk Map 2020

What will be the key topics of interest to risk managers in 2020?

Neues aus der RiskNET Mediathek

Interview mit Prof. Dr. Günther Schmid, vormals Bundesnachrichtendienst

Dialog zwischen Harald Philipp, Mountainbike Abenteurer und Frank Romeike, Gründer des Kompetenzportals RiskNET

Interview mit Dr. Markus Krall, Vorstand Degussa und Fachbuchautor

Interview mit Dr. Ulrich Eberl, Industriephysiker, Zukunftsforscher und Wissenschaftsjournalist zum Thema "Artificial Intelligence"

Interview mit Tamara Lunger über die Gratwanderung auf den höchsten Bergen der Welt

Interview mit Dr. Jochen Felsenheimer zur volkswirtschaftlichen Risikolandkarte und zu Risiken von Zombieunternehmen

Risk Academy

Die Intensiv-Seminare der RiskAcademy® konzentrieren sich auf Methoden und Instrumente für evolutionäre und revolutionäre Wege im Risikomanagement.

Seminare ansehen
Newsletter

Der Newsletter RiskNEWS informiert über Entwicklungen im Risikomanagement, aktuelle Buchveröffentlichungen sowie Kongresse und Veranstaltungen.

jetzt anmelden
Lösungsanbieter

Sie suchen eine Softwarelösung oder einen Dienstleister rund um die Themen Risikomanagement, GRC, IKS oder ISMS?

Partner finden
zum Seitenanfang