RiskNET - The Risk Management Network
RiskNEWS: Der Newsdienst des Kompetenzportals RiskNET 26.03.2019
Trenner
Studie

Tech-Konzerne greifen Banken an

Vertrauensverlust als größtes Risiko

Datum26.03.2019, 08:03
Autorvon Redaktion RiskNET
Vertrauensverlust als größtes Risiko

Apple Pay, Google Pay, Amazon Cash: Hightech-Konzerne greifen auch in Deutschland die Domänen der Banken an. Und viele Kunden begrüßen das, wie die Studie "In Search of Customers Who Love Their Bank" der internationalen Managementberatung Bain & Company zeigt. An der Befragung haben weltweit rund 152.000 Bankkunden in 29 Ländern teilgenommen, darunter 9.600 in Deutschland. Tatsächlich würden 51 Prozent der Studienteilnehmer hierzulande ein Finanzprodukt von einem etablierten Technologieunternehmen kaufen. Die Bereitschaft ist umso größer, je...


weiterlesen »
Trenner
Studie

Längere Zahlungsverzögerungen durch Wachstumsschwäche

Ausfallrisiko in China steigt

Datum26.03.2019, 08:19
Autorvon Redaktion RiskNET
Ausfallrisiko in China steigt: Längere Zahlungsverzögerungen durch Wachstumsschwäche

2018 war für China ein herausforderndes Jahr. Das Wachstum verlangsamte sich auf 6,6 Prozent und wird nach einer Prognose von Coface 2019 weiter zurückgehen auf 6,2 Prozent. Infolgedessen glauben 59 Prozent der 1.500 chinesischen Unternehmen, die an der jährlichen Coface-Umfrage zum Zahlungsverhalten teilgenommen haben, dass sich die Wirtschaft 2019 nicht verbessern wird. Das ist der höchste Wert seit 2003. Auch die Situation im Zusammenhang mit Zahlungsverzögerungen hat sich verschlechtert. 62 Prozent der Unternehmen in China erlebten 2018...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
News

Havarie der "Viking Sky"

Größere Schiffe führen zur Risikokonzentration

Datum25.03.2019, 16:43
Autorvon Redaktion RiskNET
Havarie der "Viking Sky": Größere Schiffe führen zur Risikokonzentration

Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" ist mittlerweile ohne weitere Zwischenfälle in einen norwegischen Hafen eingefahren. Das Passagierschiff war am Samstagnachmittag wegen Problemen mit dem Antrieb in einem gefährlichen Abschnitt der zentralen Westküste Norwegens in Seenot geraten. Nach Reedereiangaben waren 915 Passagiere und 458 Besatzungsmitglieder an Bord des 227 Meter langen Schiffes. Die meisten Fahrgäste sind Behördenangaben zufolge Briten und Amerikaner. Auch zwei Frauen mit deutscher Staatsangehörigkeit zählten zu den...


weiterlesen »
Trenner
News

Zukunftsorientierte Steuerung

Resilienz mit Simulationen verbessern

Datum20.03.2019, 20:10
Autorvon Lea Rüsch
Zukunftsorientierte Steuerung: Resilienz mit Simulationen verbessern

Der Ungewissheit mit Wissen begegnen – dieser Ansatz bildete das Leitmotiv des diesjährigen Forums "Zukunftsorientiere Steuerung – Resilienz mit Simulation verbessern". Ein klares Ziel, das uns jedoch vor große Herausforderungen hinsichtlich unserer Planungs- und Entscheidungsfähigkeit stellt. Aus diesem Grund fanden sich Simulationsexperten und Interessenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Militär in der Führungsakademie der Bundeswehr zusammen, um gemeinsam den Blick in die Zukunft und ihre Herausforderungen zu wagen. Der...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
News

Konjunktur

Lkw-Maut-Fahrleistung als Frühwarnindikator

Datum14.03.2019, 19:21
Autorvon Redaktion RiskNET

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat Daten der Lkw-Mauterhebung als Konjunkturindikator aufbereitet. "Wirtschaftliche Aktivität erzeugt und benötigt Verkehrsleistungen - deshalb besteht ein enger Zusammenhang zwischen der konjunkturellen Entwicklung und dem Verkehr von Lastkraftwagen auf deutschen Straßen", teilte das Amt mit.

Wegen seiner "schnellen Verfügbarkeit" und der "konjunkturellen Aussagekraft" habe das Amt den neuen Index als saisonbereinigten Konjunkturindikator aufbereitet und seit Dezember 2018 in sein...


weiterlesen »
Trenner
News

Frühwarnsystem

Rezessionswahrscheinlichkeit = 35 Prozent

Datum14.03.2019, 18:50
Autorvon Redaktion RiskNET

Die Wahrscheinlichkeit, dass die deutsche Wirtschaft in den kommenden drei Monaten in einen Abschwung gerät, liegt bei 35,3 Prozent. Das haben neue Berechnungen des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung ergeben. Der von dem Institut erhobene Konjunkturindikator, der die aktuellsten verfügbaren Daten über die Wirtschaftslage bündelt, hat sich im März im Vergleich zu seinem Stand von 34 Prozent vom Februar leicht erhöht.

Damit zeigt das nach dem Ampelsystem arbeitende Frühwarnsystem laut dem Institut...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
News

Fachkräfteengpass nimmt trotz Konjunkturschwäche zu

Risikofaktor Fachkräftemangel

Datum13.03.2019, 15:09
Autorvon Redaktion RiskNET
Risikofaktor Fachkräftemangel

Trotz der eingetrübten Konjunkturlage fehlen der deutschen Wirtschaft nach einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) immer mehr Fachkräfte. 49 Prozent der mehr als 23.000 an der Umfrage beteiligten Unternehmen könnten offene Stellen längerfristig nicht besetzen, weil sie keine passenden Arbeitskräften fänden, heißt es in dem "Arbeitsmarktreport 2019" der Kammerorganisation. Dies war eine Zunahme um ein Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahr - trotz eingetrübter Geschäftserwartungen.

"Diese Schwierigkeiten stabilisieren...


weiterlesen »
Trenner
Kolumne

Marktanalyse

Die niedrige Inflation ein Systemfehler?

Datum13.03.2019, 14:47
Autorvon Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.
Marktanalyse: Die niedrige Inflation ein Systemfehler?

Die Entwicklung der Inflation hat in den letzten Jahren viele Fragezeichen aufgegeben. Lange Zeit lebten wir in der Angst, dass sie wegen der guten Konjunktur und der lockeren Geldpolitik außer Kontrolle geraten und nach oben ausbrechen könnte. In der zyklischen Abschwächung der letzten Monate hätte sie eigentlich kräftig nach unten gehen müssen. Weder das eine noch das andere ist geschehen. Seit 2017 bewegt sie sich unter Schwankungen im Schnitt um die 1,5 Prozent. Das ist für sich genommen ein hervorragendes Ergebnis. Es bedeutet, dass wir...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Interview

Cyber crime, cyber war and cyber terrorism

Increasing professionalisation of cyber criminals

Datum12.03.2019, 17:09
Autorvon RiskNET [Editor-in-chief]
Increasing professionalisation of cyber criminals

Cyber attacks are increasing and becoming more sophisticated, costing companies billions. The range of risks is huge, covering everything from cyber crime to cyber war to cyber terrorism and hacking. At the same time, the motivation behind attacks is also varied – it can be money, pleasure, ideology or political. Conventional security concepts are increasingly proving to be powerless. We spoke to Martin Kreuzer, cyber risk expert in the Corporate Underwriting department at Munich Re, the global reinsurance company and a market leader in cyber...


weiterlesen »
Trenner
Rezension

Schritt für Schritt

Projektmanagement

Datum25.03.2019, 17:38
Autorvon Redaktion RiskNET
Antje Ries (2019): Projektmanagement Schritt für Schritt – Arbeitsbuch, UVK Verlag, München 2019, 188 Seiten, ISBN 978-3-8252-5103-1

Airbus A380, Elbphilharmonie, Stuttgart 21, Flughafen Berlin Brandenburg – so ziemlich jedes Großprojekt entwickelt sich aufgrund massiver Planabweichungen zu einem Milliardengrab. So war die Fertigstellung des Skandalprojekts Elbphilharmonie ursprünglich für das Jahr 2010 geplant. Im März 2011 wurde die Eröffnung für das Jahr 2013 angekündigt. Erst im November 2016 wurde schließlich das Konzerthaus in der HafenCity eröffnet. Und auch die Kosten wurden um ein Mehrfaches überschritten. Aus den ursprünglichen 77 Millionen Euro Kosten für die...


weiterlesen »
Trenner
Trenner

RiskNET Intensiv-Seminare 2019

Seit mehr als 21 Jahren führt die RiskAcademy Seminare durch. Zu unseren Kunden zählen fast alle DAX-Konzerne, internationale Konzerne im In- und Ausland sowie diverse "Hidden Champions" im Bereich des Mittelstands. RiskNET Seminare zeichnen sich durch die richtige Rezeptur aus fundiertem Methodenwissen, anschaulichen Beispielen und Tipps für die konkrete Umsetzung in der Praxis aus.

Im Vordergrund aller RiskNET Intensiv-Seminare steht die Frage: Wie können wirksame und praxisorientierte Risiko-/Compliancemanagement-Systeme oder Interne Kontrollsysteme umgesetzt werden? Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den folgenden Elementen: Organisation, Prozesse, Methoden und (Risiko-)Kultur.

Weitere Informationen unter www.riskacademy.de

Unser RiskNET-Seminarangebot für Sie:

Trenner

03.04.2019 - 04.04.2019 (KTC Königstein/Taunus)
Quantitatives Risk Management mit Risk Kit

14.05.2019 - 15.05.2019 (Schloss Hohenkammer bei München)
Quantitative Methoden im Risikomanagement

27.06.2019 - 28.06.2019 (Schloss Hohenkammer bei München)
Risikomanagement im QM-System (ISO 9001:2015)

27.06.2019 - 28.06.2019 (Schloss Hohenkammer bei München)
Praxis-Workshop: Methoden-Know-how für Risikomanager

25.09.2019 - 27.09.2019 (Schloss Hohenkammer bei München)
Grundlagen des Risikomanagements (3-Tages-Intensiv-Seminar)

12.11.2019 - 13.11.2019 (Nürnberg)
Quantitative Methoden im Risikomanagement

Trenner

RiskNEWS Impressum

Erscheinungsweise:

RiskNEWS ist ein exklusiver Newsletter-Service von RiskNET. Er erscheint mindestens alle 14 Tage in elektronischer Form und wird an etwa 7.200 Abonnenten verschickt. Bei inhaltlichen Fragen oder Interesse an Werbung (Banner-Werbung etc.) schreiben Sie bitte an office@risknet.de

Unsere aktuellen Mediadaten

Herausgeber:

RiskNET - The Risk Management Network / RiskNET GmbH / Ganghoferstr. 43 a / 83098 Brannenburg / Internet: www.risknet.de , www.risknet.at , www.risknet.ch / Telefon: +49-8034-7056-206 / E-Mail: office@risknet.de / Impressum

Rechtliche Hinweise:

Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen. Vielmehr handelt es sich häufig um gesetzliche geschützte eingetragene Warenzeichen bzw. Marken (bspw. RiskNET, RiskNEWS, Risk Academy etc.), auch wenn sie nicht eigens als solche gekennzeichnet sind. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere die der Übersetzung in fremde Sprachen. Der Inhalt dieses Newsletters wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch übernehmen Autoren, Herausgeber und Verlag für die Richtigkeit von Angaben, Hinweisen und Ratschlägen sowie für eventuelle Fehler keine Haftung.

Sie können das Newsletter-Abonnement jederzeit in Ihrem RiskNET-Konto deaktivieren, wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten.

Trenner

© 1999-2019 RiskNET - The Risk Management Network
Alle Rechte vorbehalten.

Trenner