RiskNET - The Risk Management Network
RiskNEWS: Der Newsdienst des Kompetenzportals RiskNET 26.07.2018
Trenner
Kolumne

Reputations-Risikomanagement

Irrtümer der Krisenkommunikation

Datum26.07.2018, 09:03
Autorvon Frank Schroedter [Engel & Zimmermann AG]
Irrtümer der Krisenkommunikation

Krisen kommen in der Regel unerwartet und können jedes Unternehmen von heute auf morgen treffen. Dann ist Krisenkommunikation gefragt und es kommt auf die adäquate Reaktion an, auf das richtige Wort und die passende Symbolik an – sonst kann die ohnehin angeschlagene Reputation schnell stark unter Druck geraten und das Unternehmen und die Marke dauerhaft Schaden nehmen, in schweren Fällen sogar der Fortbestand durch eine Markenkrise bedroht sein. Krisenkommunikation hilft dabei, zerstörtes Vertrauen wieder aufzubauen, falsche Informationen und...


weiterlesen »
Trenner
News

Immobilienpreisblasen

Warnung vor weltweiter Finanz- und Wirtschaftskrise

Datum26.07.2018, 12:45
Autorvon Redaktion RiskNET
Warnung vor weltweiter Finanz- und Wirtschaftskrise

Ökonomen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) haben bei einer Analyse der Immobilienpreisentwicklung "vielerorts Hinweise auf ein spekulatives Anlageverhalten" gefunden und vor der Entwicklung neuer Blasen gewarnt. In Großbritannien, Portugal und Schweden hielten die Autoren der entsprechenden Studie Preisblasen "für wahrscheinlich", erklärte das DIW.

"Die Gefahr, dass wieder Immobilienpreisblasen entstehen, die in eine neue weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise münden können, ist real", sagte DIW-Immobilienökonom Claus...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

Frühwarnsysteme

Credit Spreads als Rezessionsindikator

Datum26.07.2018, 09:27
Autorvon Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.
Frühwarnung: Credit Spreads als Rezessionsindikator

Nichts ist für einen Volkswirt schwerer, als eine Rezession vorherzusagen. Es gibt zwar einige notorische Pessimisten (wie etwa Nouriel Roubini in den USA), die hinter jeder Ecke einen Einbruch der gesamtwirtschaftlichen Aktivität wittern. Von den letzten fünf Rezessionen haben sie mindestens zehn prognostiziert. Aber die Mehrheit der Analysten ist nur gut bei der Bestimmung von Sonnenscheinphasen. Ich erinnere mich nicht, dass beispielsweise der Internationale Währungsfonds je eine Rezession vorhergesagt hat.

Umso mehr war ich gespannt, als...


weiterlesen »
Trenner
Studie

Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Begünstigt Digitalisierung Kapitalverbrechen?

Datum26.07.2018, 09:39
Autorvon Redaktion RiskNET
Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung: Begünstigt Digitalisierung Kapitalverbrechen?

Die Bedeutung von Geldwäschebekämpfung für Finanzinstitute wächst stetig, unter anderem forciert durch Terroranschläge oder auch Enthüllungen wie den Panama-Papers. So wurde innerhalb kürzester Zeit nach der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie im April 2018 die Fünfte EU-Geldwäscherichtlinie verabschiedet, die unter anderem die Sorgfaltspflichten konkretisiert und erweitert. Binnen 18 Monaten muss diese auf nationaler Ebene umgesetzt werden. Im Zuge dieser Verabschiedungen wurde auch in Deutschland mit dem "GwG-Neu" ein neues Geldwäschegesetz...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

Crash?

Auf Kollisionskurs

Datum20.07.2018, 08:32
Autorvon Didier Saint-Georges [Carmignac Gestion]

Nachdem die Zentralbanken jahrelang das wirtschaftliche Geschick der Industrieländer und vor allem das der Finanzmärkte gelenkt haben, ist ihre Aufgabe mehr oder weniger erledigt. Das gilt vor allem für die US-Zentralbank, die nun dem System Liquidität entzieht und nicht mehr zuführt. Diese Trendwende hat die Märkte geschwächt, die zehn Jahre lang von einer Geldschwemme profitierten. Das ist für die Anleger von großer Bedeutung. Der Rückgang der monetären Stützung gibt aber auch zwei anderen Kräften Raum, die bisher unter dem Druck der...


weiterlesen »
Trenner
Kolumne

Kommentar

Geht's auch mit weniger Europa?

Datum18.07.2018, 20:56
Autorvon Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.
Geht's auch mit weniger Europa?

Ich möchte heute einmal einen Gedanken zur Diskussion stellen, der mich schon lange umtreibt. Ich zweifle nämlich zunehmend, dass der Prozess der europäischen Integration, so wie er heute verfolgt wird, auf die Dauer zum Erfolg führt. Es könnte sein, dass man sich etwas Neues einfallen lassen muss.

Der bisherige Ansatz basiert auf der Überzeugung, dass Europa nur durch zusätzliche Erweiterung und/oder Vertiefung stärker werden kann. Bei der Erweiterung denkt Brüssel im Augenblick daran, die Länder des Westbalkans in die EU aufzunehmen und...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

Kritische Infrastrukturen

KRITIS: Vom Papier zum Mehrwert

Datum17.07.2018, 07:33
Autorvon Alexander Burgis [RUCON Gruppe]
KRITIS: Vom Papier zum Mehrwert

"Deutsche Unternehmen aus der Energiewirtschaftsbranche sind Ziel einer großangelegten weltweiten Cyber-Angriffskampagne", warnte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, kurz BSI, Mitte Juni auf seinen Internetseiten. Mit dieser Warnung geht die Erkenntnis einher, dass kritische Infrastrukturen (KRITIS) explizit geschützt werden müssen. Ein Blick auf die Angriffe in den letzten Jahren verdeutlicht, warum das so wichtig ist. Im Dezember 2015 attackierten Hacker zwei Stromversorger in der Ukraine. Die Folge: Mehr als 80.000...


weiterlesen »
Trenner
News

World Economic Outlook

Politische Risiken dominieren globale Risikolandkarte

Datum16.07.2018, 19:48
Autorvon Redaktion RiskNET
Politische Risiken dominieren globale Risikolandkarte

Der Internationale Währungsfonds (IWF) sorgt sich angesichts wachsender politischer Risiken in wichtigen Regionen der Welt über das globale Wachstum. Die Experten rechnen zwar weiter mit einer Wachstumsrate von 3,9 Prozent in diesem und im nächsten Jahr, urteilen zugleich jedoch, dass die Risiken für eine Abschwächung zugenommen haben, sogar auf kurze Sicht. "Die globale Expansion ist immer noch stark, aber weniger gleichmäßig, fragiler und bedroht", heißt es im Update zum World Economic Outlook.

Das Wachstum in den Industriestaaten bleibe...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Studie

Future Outlook and Emerging Risks

Artificial Intelligence will bring new benefits and risks

Datum07.06.2018, 10:47
Autorvon RiskNET [Editor-in-chief]
Future Outlook and Emerging Risks: Artificial Intelligence will bring new benefits and risks

Artificial Intelligence (AI) refers to the ability of a computer program to think and learn like a human and its snowballing impact on society is undeniable. AI applications already pervade many industries, bringing potential benefits that have been predicted to double annual economic growth rate in a number of developed economies in future. However, the introduction of such innovative technology also brings new challenges. This paper identifies some of the emerging risk issues around the growing implementation of AI and examines possible...


weiterlesen »
Trenner
Rezension

Wie man die Täter hinter der Computer-Spionage enttarnt

Auf der Spur der Hacker

Datum04.05.2018, 08:42
Autorvon Redaktion RiskNET
Timo Steffens (2018): Auf der Spur der Hacker – Wie man die Täter hinter der Computer-Spionage enttarnt, Springer Vieweg Verlag, 171 Seiten, Wiesbaden 2018.

Die Bundesregierung geht bei dem Großangriff auf den Deutschen Bundestag im Jahr 2015 von einer durch Russland gesteuerten Aktion aus. IT-Experten konnten Indizien sammeln, dass das "APT28" genannte und als Einheit des russischen Militärgeheimdienstes GRU arbeitende Hackerkollektiv den Angriff initiierte. Bei dieser Aussage zur Täterschaft eines sogenannten Advanced Persistent Threats (ATP) – der Königsklasse der Hackerangriffe – handelt es sich nicht um einen Einzelfall, so der Autor weiter: "Hacker im iranischen Staatsauftrag sollen 2012 laut...


weiterlesen »
Trenner
Trenner

RiskNET Intensiv-Seminare 2018

Seit mehr als 20 Jahren führt die RiskAcademy Seminare durch. Zu unseren Kunden zählen fast alle DAX-Konzerne, internationale Konzerne im In- und Ausland sowie diverse "Hidden Champions" im Bereich des Mittelstands. RiskNET Seminare zeichnen sich durch die richtige Rezeptur aus fundiertem Methodenwissen, anschaulichen Beispielen und Tipps für die konkrete Umsetzung in der Praxis aus.

Im Vordergrund aller RiskNET Intensiv-Seminare steht die Frage: Wie können wirksame und praxisorientierte Risiko-/Compliancemanagement-Systeme oder Interne Kontrollsysteme umgesetzt werden? Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den folgenden Elementen: Organisation, Prozesse, Methoden und (Risiko-)Kultur.

Weitere Informationen unter www.riskacademy.de

Unser RiskNET-Seminarangebot für Sie:

Trenner

26.09.2018 - 27.09.2018 (Schloss Hohenkammer bei München)
Grundlagen des Risikomanagements

26.09.2018 - 28.09.2018 (Schloss Hohenkammer bei München)
Grundlagen des Risikomanagements (3-Tages-Intensiv-Seminar)

09.10.2018 - 10.10.2018 (KTC Königstein/Taunus)
Praxis-Workshop: Methoden-Know-how für Risikomanager

07.11.2018 - 08.11.2018 (Nürnberg)
Quantitative Methoden im Risikomanagement

Trenner

RiskNEWS Impressum

Erscheinungsweise:

RiskNEWS ist ein exklusiver Newsletter-Service von RiskNET. Er erscheint mindestens alle 14 Tage in elektronischer Form und wird an etwa 7.200 Abonnenten verschickt. Bei inhaltlichen Fragen oder Interesse an Werbung (Banner-Werbung etc.) schreiben Sie bitte an office@risknet.de

Unsere aktuellen Mediadaten

Herausgeber:

RiskNET - The Risk Management Network / RiskNET GmbH / Ganghoferstr. 43 a / 83098 Brannenburg / Internet: www.risknet.de , www.risknet.at , www.risknet.ch / Telefon: +49-8034-7056-206 / E-Mail: office@risknet.de / Impressum

Rechtliche Hinweise:

Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen. Vielmehr handelt es sich häufig um gesetzliche geschützte eingetragene Warenzeichen bzw. Marken (bspw. RiskNET, RiskNEWS, Risk Academy etc.), auch wenn sie nicht eigens als solche gekennzeichnet sind. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere die der Übersetzung in fremde Sprachen. Der Inhalt dieses Newsletters wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch übernehmen Autoren, Herausgeber und Verlag für die Richtigkeit von Angaben, Hinweisen und Ratschlägen sowie für eventuelle Fehler keine Haftung.

Sie können das Newsletter-Abonnement jederzeit in Ihrem RiskNET-Konto deaktivieren, wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten.

Trenner

© 1999-2019 RiskNET - The Risk Management Network
Alle Rechte vorbehalten.

Trenner