Bookshop Detailansicht

Rezension

Das bewährte Standardwerk zur Unternehmensbewertung

Praxishandbuch der Unternehmensbewertung

Volker H. Peemöller (Hrsg.), Verlag Neue Wirtschafts-Briefe, 1092 S., Herne 20020.07.2009, 09:00

Das Buch von Peemöller – nun in der 4. Auflage erschienen – hat sich in der Zwischenzeit zum Standardwerk der Unternehmensbewertung entwickelt. Das Buch gliedert sich in insgesamt vier Blöcke. Im Grundlagenteil wird der Leser mit den Anforderungen und der Entwicklung der Unternehmensbewertung und einem Überblick über die Bewertungsverfahren vertraut gemacht. Das zweite Kapital widmet sich dem Prozess der Unternehmensbewertung von der Vergangenheitsanalyse bis zur Berichterstattung. Gegenstand des dritten Kapitels sind die anerkannten Bewertungsverfahren, die detailliert und anhand von Beispielrechnungen aufbereitet werden. Das vierte Kapitel nimmt die Sonderprobleme wie Unternehmensbewertungen von Konzernen, Berücksichtigung von Synergien und die Rechtsprechung zur Unternehmensbewertung auf, um nur drei Beispiele für die insgesamt 18 Beiträge in diesem Kapitel zu nennen. Insofern ist dieses Handbuch ein Grundlagenwerk für den Einstieg in die Materie der Unternehmensbewertung, eine Praxishilfe für den Bewerter, was die Anwendung der Verfahren betrifft, und ein Nachschlagewerk für einzelne Fragestellungen, die im Rahmen einer Unternehmensbewertung auftreten können.

Seit der Vorauflage hat sich die Unternehmensbewertung, wie der neue IDWS 1 und die Steuerreform zeigen, dynamisch weiterentwickelt. Neue Themen rücken in den Fokus der Betrachtung. Beispielsweise gewinnt die Bewertung immaterieller Vermögenswerte im Rahmen der internationalen Rechungslegung – und nun auch über das BilMoG im HGB – an Bedeutung.

Das Praxishandbuch bildet das weite Feld der Unternehmensbewertung in einem überschaubaren Umfang mit der erforderlichen Tiefe ab. Der Leser wird mit den Anforderungen und der Entwicklung sowie dem Prozess der Unternehmensbewertung vertraut gemacht. Anerkannte Bewertungsverfahren werden detailliert und anhand von Beispielrechnungen aufbereitet. Auch Sonderprobleme, wie zum Beispiel Unternehmensbewertungen von Konzernen, Berücksichtigung von Synergien und die Rechtsprechung zur Unternehmensbewertung, werden aufgegriffen.

Die Qualität der einzelnen Beiträge ist – wie für Herausgeberwerke nicht unüblich – von unterschiedlicher Qualität. Fazit: Das weite Feld der Unternehmensbewertung wird in diesem Handbuch mit der erforderlichen Tiefe und mit einem angemessenen Praxisbezug abgebildet.

Rezension von Dr. Anette Köcher


Details zur Publikation

Autor: Volker H. Peemöller (Hrsg.)
Seitenanzahl: 1092
Verlag: Verlag Neue Wirtschafts-Briefe
Erscheinungsort: Hern
Erscheinungsdatum: 200

RiskNET Rating:

sehr gut Gesamtbewertung

Jetzt bestellen