Bookshop Detailansicht

Rezension

Performancemanagement und Risiko, Strategieumsetzung mit risikointegrierter Balanced Scorecard, Wissensbilanzen und Werttreibernetzen.

Uwe Christians, 484 Seiten, Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2006.16.06.2007, 08:00

Einer der grundlegenden Vorteile einer wertorientierten Unternehmensführung besteht an sich gerade darin, dass mit dem hier gewählten Erfolgsmaßstab (Discounted Cash Flow, Wertbeitrag oder EVA) bei der Beurteilung von Handlungsoptionen ein Erfolgsmaßstab verwendet wird, der die zukünftig erwarteten Erträge und die mit ihnen verbundenen Risiken in einer Kennzahl verbindet. In der Praxis der wertorientierten Unternehmensführung und des Performancemanagements findet man diese Verbindung jedoch kaum. Insbesondere die mit der Planung verbundenen Risiken, die Planabweichungen auslösen können, werden nicht konsistent berücksichtigt, also beispielsweise für die Berechnung eines risikoadäquaten Kapitalkostensatzes genutzt. Noch immer wird das Risikomanagement als autonomes System gesehen und die im Performancemanagement genutzten Risikoinformationen stammen statt aus überlegenen unternehmensinternen Daten aus der Einschätzung der Kapitalmarktakteure, was die Ableitung des BETA-Faktors und der Kapitalkostensätze im Capital Asset Pricing-Modell (CAPM) besonders deutlich zeigt.

Gerade diese notwendige Verbindung von Risikomanagement und Performancemanagement ist das Thema des innovativen und fundierten  Buchs von Uwe Christians. Das Buch verdeutlicht sowohl mit einer lesenswerten Darstellung der wissenschaftlichen Grundlagen zum Corporate Performance Management als auch durch reale Fallbeispiele (insbesondere von Kreditinstituten), wie Risikoinformationen in einem ganzheitlichen Managementansatz genutzt werden können. Als wichtiges Instrument für die Verbindung von Risikomanagement und Performancemanagement erläutert Christians dabei die Balanced Scorecard. Er zeigt, wie dieses Instrument ausgebaut werden kann, um wesentliche Basisaufgaben des Risikomanagements effizient mit abzudecken.

Insgesamt ist das fachlich fundierte und didaktisch ansprechende Buch von Christians sowohl für Leser von Kreditinstituten als auch solchen aus Industrie- und Handelsunternehmen uneingeschränkt zu empfehlen. Durch das konsequente Aufzeigen der Verbindungen zwischen einem (wertorientierten) Performancemanagement und dem Risikomanagement schließt das Buch eine Lücke im bisherigen Spektrum der Veröffentlichungen zu den beiden Themen. 

Rezension von Dr. Werner Gleißner


Details zur Publikation

Autor: Uwe Christians
Seitenanzahl: 484
Verlag: Berliner Wissenschafts-Verlag
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsdatum: 2006

RiskNET Rating:

sehr gut Gesamtbewertung

Jetzt bestellen