Rezension

Lehrbuch der Zins-, Renten-, Tilgungs- Kurs- und Renditerechnung

Finanzmathematik

Lutz Kruschwitz, Oldenbourg Verlag, 5. Auflage, 283 Seiten, München 2010.29.03.2010, 08:30

Der "Klassiker" von Lutz Kruschwitz, Professors für Bank- und Finanzwirtschaft an der Freien Universität Berlin, bieten auch dem mathematischen Laien einen sehr guten Einstieg in die Welt der klassischen Finanzmathematik. Der Autor stellt die klassischen Teilgebiete der Finanzmathematik systematisch dar und setzt dabei lediglich Kenntnisse voraus, die man von der Schulalgebra her im Allgemeinen mitbringt. Der Autor veranschaulicht die Zins-, Renten-, Tilgungs-, Kurs- und Renditerechnungen durch anschauliche Beispielsrechnungen. Der Leser hat darüber hinaus die Möglichkeit, diese Rechnungen mit Hilfe von MS-Excel-Dateien (die im Internet heruntergeladen werden können) nachzuvollziehen.

Das Buch ist in insgesamt fünf Themenblöcke aufgeteilt. Das einführende erste Kapitel konzentriert sich auf die Zinsrechnung, das anschließende zweite Kapitel auf die Rentenrechnung. Im dritten und vierten Kapitel folgen eine Einführung in die Tilgungsrechnung sowie Kurs- und Renditerechnung. Das abschließende fünfte Kapitel enthält Aufgaben und Lösungen zu den beschriebenen Themengebieten.

Der mathematische Anhang bietet Informationen zu arithmetischen und geometrischen Reihen, zur Nullstellenbestimmung von Funktionen, wie Intervallhalbierung, Sekantenverfahren, Newtons Verfahren und vereinfachtes Newtonverfahren. In der Formelsammlung führt Lutz Kruschwitz sämtliche typischen Formeln für Zinsrechnung, Rentenrechnung, Tilgungsrechnung sowie Kurs- und Renditerechnung noch einmal auf.

Das Buch kann sowohl dem Studierenden als auch dem Praktiker ohne jegliche Einschränkungen empfohlen werden.

Rezension von Frank Romeike


Details zur Publikation

Autor: Lutz Kruschwitz
Auflage: 5. Auflage
Seitenanzahl: 283
Verlag: Oldenbourg Verlag
Erscheinungsort: München
Erscheinungsdatum: 2010

RiskNET Rating:

sehr gut Gesamtbewertung

Jetzt bestellen