Rezension

Derivate und Interne Modelle – Modernes Risikomanagement

Hans-Peter Deutsch, 699 Seiten, Schäffer-Poeschel 2004.01.08.2005, 10:00

Das Standardwerk zur Bewertung und zum (Markt-)Risikomanagement von modernen Finanzinstrumenten liegt nun in einer dritten, überarbeiteten und erweiterten Auflage vor. Das Buch gliedert sich in insgesamt sechs Kapitel. Zunächst werden die grundlegenden Risikofaktoren der Finanzmärkte (Zinsen, Devisen-, Rohstoff-, Aktienkurse) sowie die Finanzinstrumente (Kassageschäfte, Termingeschäfte, Optionen) skizziert. Das zweite Kapitel beschreibt auf etwa 220 Seiten die verschiedenen Methoden für die Bewertung und das Risikomanagement ausführlich und mathematisch präzise. Neben der Darstellung von Black-Scholes-Differentialgleichungen, Binomial- und Trinomialbäumen oder der Monte-Carlo Simulation, erfährt der Leser u. a. auch Details zum Hedging und zu modernen Zinsstrukturmodellen. Im dritten Kapitel werden dann die wichtigsten Finanzinstrumente vorgestellt. Hierbei beschränkt sich Deutsch auf die einfacheren Instrumente, die aber auch heute noch den allergrößten Teil des Umsatzes an den Finanzmärkten ausmachen (Zinskassageschäfte, Zinstermingeschäfte, Plain Vanilla-Optionen, Exotische Optionen, Strukturierte Instrumente). In Kapitel IV widmet sich der Autor den verschiedenen Risikomaßen (etwa dem Value at Risk) sowie deren Backtesting, d. h. der Überprüfung der verwendeten Methode. Die anschließenden Kapitel skizzieren das Portfoliomanagement (Kapitel V) sowie den Marktdaten (Kapitel VI).

Auf der dem Buch beiliegenden CD-ROM findet der Leser verschiedene Microsoft-Excel-basierte Workbooks und Microsoft-Visual-Basic-Module (inkl. Source Codes), um auch selbständig eigene Bewertungs- und Risikomanagementsysteme zu entwickeln. Das Standardwerk zur Bewertung und zum Risikomanagement von modernen Finanzinstrumenten gehört auf den Schreibtisch jeden Risikomanagers, Financial Engineers und Studenten, der tiefer in den Themenkomplex des modernen (Finanz-) Risikomanagements einsteigen möchte. Der Leser sollte jedoch keine Scheu vor mathematischen Formeln haben. Eine fundierte mathematische und analytische Vorbildung ist Voraussetzung, um die vorgestellten Themengebiete zu verinnerlichen.

Rezension von Frank Romeike


Details zur Publikation

Autor: Hans-Peter Deutsch
Seitenanzahl: 699
Verlag: Schäffer-Poeschel
Erscheinungsdatum: 2004

RiskNET Rating:

sehr gut Gesamtbewertung

Jetzt bestellen