Rezension

Compliance Checklisten

Corporate Compliance Checklisten – Rechtliche Risiken im Unternehmen erkennen und vermeiden

Karsten Umnuß [Hrsg.], Verlag C. H. Beck, 383 Seiten, München 2008.28.09.2008, 20:00

Es dürfte wohl außerordentlich schwer fallen, ein Themengebiet zu finden, dass sich in den letzten Jahren dynamischer entwickelt hat als der Bereich "Compliance". Nicht zuletzt ausgelöst durch die spektakulären Firmenzusammenbrüche wurden seit Beginn des Jahrtausends wurden immer neue regulatorische Rahmenbedingungen entwickelt und die aktuellen Korruptionsskandale der jüngsten Vergangenheit legen die Vermutung nahe, dass diese Entwicklung auch in Zukunft nicht an Dynamik verlieren wird. Bereits jetzt sehen sich viele Unternehmen einem immer undurchdringlicheren Regelungsdickicht gegenüber, dass sie kaum noch überblicken können – so ist beispielsweise davon auszugehen, dass allein in Deutschland knapp 11.000 Dokumentations- und Nachweispflichten existieren. Schon aufgrund der ausufernden Zahl an gesetzlichen Vorschriften steigt jedoch zwangsläufig die Wahrscheinlichkeit, den Überblick zu verlieren und (in aller Regel unbewusst) gegen einschlägige Vorschriften zu verstoßen. Hieraus resultieren nicht nur erhebliche Gefahren für das Unternehmen selbst (wie etwa mögliche Strafzahlungen sowie erhebliche Reputationsschäden). Vielmehr stellt die Verletzung einschlägiger Compliance-Vorgaben vor dem Hintergrund der zunehmenden Verschärfung der Haftungsbestimmungen auch ein persönliches Risiko für Vorstände, Geschäftsführer und anderer Organe dar.

Dementsprechend stellt die intensive Auseinandersetzung mit Fragen der Corporate Compliance inzwischen ein absolutes "Muss" für jedes Unternehmen dar – bedingt durch den schieren Umfang und die Komplexität der Materie gerät dies allerdings zu einer Herkules-Aufgabe. Um diese Herausforderung dennoch bewältigen zu können, legt Karsten Unmuß mit seinem Buch einen Leitfaden vor, in dem die für die Praxis relevanten und kritischen Normen und Regelungskomplexe übersichtlich dargestellt werden. Das Werk gliedert sich dabei in zehn Hauptkapitel, in denen die jeweiligen Vorschriften im Bereich der folgenden Rechtsgebiete aufbereitet werden: Arbeits- und Sozialversicherungsrecht, Banking und Finance, Börsen- und Kapitalmarktrecht, Exportkontrolle und Außenwirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht und Compliance-Organisation, Insolvenzrechtliche Haftungsfragen, IT und Intellectual Property, Kartellrecht, M&A sowie Umweltrecht.

Die Behandlung Einzelthemen erfolgt dabei in Form von kommentierten Checklisten. Im Anschluss an die unterschiedlichen Fragen (im IT-Bereich beispielsweise "Ist die Revisionssicherheit und GDPdU-Konformität des Archivierungssystems gewährleistet?" oder "Wird vom Arbeitgeber (ggf. trotz generellem Verbot) die private Nutzung von IT durch die Mitarbeiter erlaubt oder toeriert?")  erfolgt jeweils eine Darstellung der hierfür relevanten gesetzlichen/regulatorischen Grundlagen sowie gegebenenfalls auch der einschlägigen Rechtsprechung. Art und Umfang der Darstellungen variieren dabei in den einzelnen Kapiteln und sind an den inhaltlichen Erfordernissen orientiert: So konzentrieren sich die Ausführungen bei Rechtsgebieten mit hoher sanktionierter Regelungsdichte (etwa beim Arbeitsrecht) beispielsweise primär auf die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. Bei weniger stringent geregelten Themenbereichen (wie etwa im Bereich "Mergers & Akquisitions") steht hingegen eher die Erläuterung von Verhaltensanforderungen im Vordergrund, die aus allgemeinen Haftungsnormen abgeleitet sind.

Da an dem vorliegenden Buch insgesamt 17 Autoren mitgewirkt haben, ließen sich – trotz des jeweils einheitlichen Aufbaus – gewisse Qualitätsschwankungen in einzelnen Kapiteln nicht gänzlich vermeiden. Insbesondere fällt auf, dass die Fragen zu eher "weichen" Themen (etwa im Bereich "Mergers & Akquisitions" oder "Compliance-Organisation") bisweilen etwas abstrakt formuliert sind und auch nur relativ oberflächlich sowie bisweilen zu wenig konkret behandelt werden. Vielleicht wäre es hier sinnvoll gewesen, neben ausschließlich juristisch ausgebildeten Autoren auch den einen oder anderen Praktiker mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund hinzu zu ziehen.

Trotz der genannten Kritikpunkte eröffnet das Werk insgesamt einen ebenso innovativen praxisorientierten Ansatz, um die komplexe Thematik der Corporate Compliance strukturiert und (zumindest in aller Regel) mit der erforderlichen Detailtiefe zu erfassen. Für Vorstände und Geschäftsführer, Mitglieder von Kontrollorganen, Revisoren, Wirtschaftsprüfer, Berater und nicht zuletzt natürlich Risiko- und Compliance-Manager wird der Leitfaden daher sicherlich ein sehr nützliches Instrument darstellen, um sich im bestehenden Regelungsdschungel besser zurecht zu finden.

Rezension von Dr. Roland F. Erben


Details zur Publikation

Autor: Karsten Umnuß [Hrsg.]
Seitenanzahl: 383
Verlag: Verlag C. H. Beck
Erscheinungsort: München
Erscheinungsdatum: 2008

RiskNET Rating:

sehr gut Gesamtbewertung

Jetzt bestellen