Rezension

Exzellenter Einstieg in das Thema "Asset Tracing & Recovery"

Asset Tracing & Recovery – The FraudNet World Compendium

Bernd H. Klose (Hrsg.), Erich Schmidt Verlag, 1.145 Seiten, Berlin 2009.08.02.2010, 09:00

In einer globalisierten Wirtschaft und in einer Welt global vernetzter IT-Systeme haben Wirtschaftskriminelle ein leichtes Spiel, um ihre Beute außer Landes zu bringen. So werden Vermögen von Geschädigten auf Offshore-Konten verschoben oder in Briefkastenfirmen versteckt. In den letzten Jahren bedienen sich Wirtschaftskriminelle verstärkt weltweiter Unternehmensnetzwerke und wechseln bei der Begehung der Tat nicht selten mehrfach die Rechtssysteme. In diesem Kontext beschäftigt sich "Asset Tracing" mit allen Maßnahmen, die dazu dienen, Vermögen von Geschädigten zu lokalisieren. Hierzu gehören auch die Ermittlung und beweisfeste Dokumentation der Tatumstände, und die Außerkraftsetzung bestehender Bank- und Berufsgeheimnisse mit dem Ziel der Sicherstellung und Rückführung des gesamten aufgefundenen Kapitals ("Recovery").

Das englischsprachige Praxishandbuch "Asset Tracing & Recovery" gliedert sich in zwei Hauptblöcke. Der erste Block konzentriert sich dabei auf eine grundlegende Einführung in "Asset Tracing & Recovery". In diesem Zusammenhang werden auch die international verfügbaren rechtlichen Möglichkeiten zur Rückgewinnung von gestohlenen Vermögenswerten skizziert.
Der zweite Block liefert länderspezifische Informationen, um an verschobene Vermögenswerte zu gelangen. Die Texte sind durchgängig praxisorientiert und bieten dem Leser einen exzellenten Zugang zu den landesspezifischen Aspekten (Rechtssysteme, lokale Regeln hinsichtlich "Asset Tracing", Geldwäscheregulierung, Bankgeheimnis).  Für den Praktiker bieten vor allem die detaillierten Angaben (postalische Adresse, E-Mail-Adresse) zu den lokalen Experten – alle Mitglieder von FraudNet , einem weltweit umspannenden Netzwerk von Rechtsanwälten, die weltweit bei Betrugsfällen Unterstützung bieten  – eine hilfreiche und sinnvolle Unterstützung.

Fazit: In dem Buch wurde auf 1.145 Seiten sehr viel spezifisches Wissen rund um das komplexe Thema "Asset Tracing & Recovery" zusammengetragen. Unternehmen, die durch Straftaten Opfer und Leittragende einer Verschiebung von Geld- und Sachvermögen geworden sind, bietet das Buch einen exzellenten Einstieg und den Link zu Fachexperten aus einem der 42 beschriebenen Länder.

Rezension von Frank Romeike

 


Details zur Publikation

Autor: Bernd H. Klose (Hrsg.)
Seitenanzahl: 1145
Verlag: Erich Schmidt Verlag
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsdatum: 2009

RiskNET Rating:

sehr gut Gesamtbewertung

Jetzt bestellen