News

Statistisches Taschenbuch der Versicherungswirtschaft 2004

Frank Romeike03.09.2004, 11:32

Das Statistische Taschenbuch der Versicherungswirtschaft des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) liegt jetzt in der aktualisierten Ausgabe 2004 vor. Es liefert statistische Informationen über die Entwicklung der Versicherungsmärkte in Deutschland und ihres gesamtwirtschaftlichen Umfelds. Neben der Fülle von Daten und Kennzahlen lassen Zeitreihen Entwicklungstrends in der deutschen Versicherungswirtschaft deutlich werden, die sich oft über viele Jahre und sogar Jahrzehnte erstrecken.

 

Gegliedert nach Sparten und Zweigen enthält das Taschenbuch Angaben zu den Beiträgen, den Beschäftigen und der Anzahl der Unternehmen in der deutschen Versicherungswirtschaft sowie zur Entwicklung der Kapitalanlagen, der Leistungen und der Ertragslage der Versicherungsunternehmen. Unter den gesamtwirtschaftlichen Bezugsgrößen sind neben der Entwicklung von Bevölkerung, Bruttosozialprodukt und verfügbarem Einkommen auch die Geldvermögensbildung der privaten Haushalte oder andere relevante Größen wie sozialstatistische Daten, Bestand an Wohnungen und KFZ, Unternehmensgründungen und -insolvenzen oder Daten zum Gesundheitssektor dargestellt. Neu enthalten sind mehrere Tabellen zur demographischen Entwicklung sowie zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge. In einem eigenen Abschnitt werden internationale Vergleichszahlen zu den Versicherungsmärkten in anderen Industrieländern und in ausgewählten Emerging Markets ausgewiesen.



Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Interview

Mundus vult decipi

Was tun mit Fake News?

Redaktion RiskNET06.06.2018, 14:24

Wahrheit oder Lüge? Wer kann das in unseren digitalen Zeiten noch beantworten? Umso wichtiger sind klare Parameter und ein methodisch sauberes Vorgehen, um Fake News zu enttarnen. Dafür plädiert...

Kolumne

Machine Learning-basierte Klassifikation von Marktphasen

Krisen frühzeitig identifizieren

Dimitrios Geromichalos [RiskDataScience]23.05.2018, 12:30

Wie in der Vergangenheit immer wieder beobachtet werden konnte, verhalten sich Märkte oftmals irrational und zeichnen sich – neben dem "Normal-Zustand" – durch Phasen im Krisen- und...

Kolumne

Geopolitik und Ökonomie

Über den Einfluss politischer Krisen

Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.16.05.2018, 11:45

Mehr als sonst ist in den Börsenkommentaren in diesem Jahr nicht nur von ökonomischen Faktoren die Rede. Immer mehr Raum wird den politischen Krisenherden in der Welt eingeräumt. Da geht es um Iran...

Kolumne

CFO Survey Frühjahr 2018

Fachkräftemangel und Protektionismus dominieren Risikolandkarte

Redaktion RiskNET11.05.2018, 14:32

Der Deloitte CFO Survey reflektiert die Einschätzungen und Erwartungen von CFOs deutscher Großunternehmen zu makroökonomischen, unternehmensstrategischen und finanzwirtschaftlichen Themen sowie...

Studie

Länderrisken im Überblick

Risikoweltkarte 2018

Redaktion RiskNET03.05.2018, 11:06

Das Feilschen um die von den USA angedrohten Strafzölle auf Stahl und Aluminium aus der Europäischen Union sind nur eine Ursache für die zunehmende Volatilität von Länderrisiken. Für Günther Schmid,...