News

SAS: Kreditrisiko-Management unterstützt Finanzdienstleister

Frank Romeike15.03.2005, 14:19

Einer der weltweit größten Anbieter von Business-Intelligence-Software und -Services, SAS, hat zur CeBIT 2005 eine neue Version von SAS Credit Risk Management vorgestellt: Die Branchenlösung unterstützt Finanzdienstleister dabei, die in Basel II festgeschriebenen gesetzlichen Anforderungen an Kapitalrückstellungen und das Risiko-Management zu erfüllen. Mit der Lösung sollen sich Kreditrisiken exakt und zuverlässig bestimmen lassen – und aus diesen Informationen erfolgreiche Maßnahmen für das Risiko-Management ableiten. Dafür sind die Funktionen erweitert worden: Kunden stehen nun beispielsweise eine Vielzahl an neuen vorkonfigurierten Analyse-Routinen für die Berechnung von gesetzlich vorgeschriebenen sowie von betriebswirtschaftlich sinnvollen Rückstellungen zur Verfügung. Parallel dazu hat SAS seine Führungsposition im Markt für Kreditrisiko-Management-Software im Jahr 2004 weiter ausgebaut. Das Unternehmen konnte im vergangenen Jahr über 20 neue Kunden für Risiko- Management und Kredit-Scoring gewinnen, darunter die AXA Bank, die National Australia Bank und die SEB. Zu den deutschen Unternehmen, die die Lösung für das Kreditrisiko-Management einsetzen, gehören u.a. die HVB und die Postbank. "In Sachen Risiko-Management lautet die Devise unserer Kunden derzeit, die kurzfristigen, gesetzlich bedingten Anforderungen zu erfüllen, ohne dass die langfristigen Business- und Technologie-Strategien dabei beeinträchtigt werden", sagt Peyman Mestchian, Direktor der Risk-Management-Abteilung bei SAS International. "Viele Unternehmen stellen ihre bestehenden Risiko-Management-Systeme angesichts der Gesetzeslage momentan auf den Prüfstand – und sie sind auf der Suche nach neuen, integrativen Ansätzen. Indem SAS gesetzliches und betriebswirtschaftliches Risiko-Management miteinander verbindet und so Geschäftsvorteile für sämtliche Bereiche bringt, treffen wir den Nerv der Zeit", glaubt Mestchian. Die Lösungen bilden eine einheitliche Plattform und schaffen unternehmensweite Transparenz über Kredit- und Marktrisiken sowie über operationelle Risiken. Sie unterstützen Unternehmen beim Erfüllen der gesetzlichen Vorschriften und helfen, die Gesamtkosten für das Risiko-Management zu senken. SAS Risk Intelligence bietet neben den Lösungen für Banken auch ein Rahmenwerk, mit dem bereits heute festgelegte Solvency-IIAnforderungen umsetzbar sind.

 



Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Kolumne

Das unterschätzte Katastrophenszenario

Europaweiter "Blackout"

Herbert Saurugg06.12.2017, 17:56

In den letzten Monaten häufen sich die Berichte über einen mögliches Strom- und Infrastrukturausfall beziehungsweise über die Vorbereitungsmaßnahmen verschiedener Organisationen und Kreise. Der...

Studie

Enterprise Risk Management

Risikomanagement im Spiegel deutscher Fachbücher

Jan Braunschmidt | Christina Trageser | Leonhard Knoll17.11.2017, 10:10

Risikomanagement hat als Subdisziplin im Grenzbereich zwischen Betriebswirtschaftslehre und angewandter Mathematik/Statistik seit der Jahrhundertwende eine immer größere Bedeutung erlangt. Dies gilt...

News

RiskNET Summit 2017: Nachlese, 2. Tag

Kultur, Methoden, Chancenmanagement

Redaktion RiskNET27.10.2017, 23:32

"Wo Kriegsgewinnler Hummer essen." So titelt es aktuell Spiegel Online und nennt den Ort "Warlord City in Somalia". Dort, wo im Country Club der somalischen Hauptstadt Mogadischu...

News

RiskNET Summit 2017: Nachlese, 1. Tag

Vom gelebten Risikomanagement …

Redaktion RiskNET25.10.2017, 06:30

"Es könnte alles so einfach sein …" sang die Gruppe "Die Fantastischen Vier" schon vor Jahren. Und die Jungs folgern in ihrem Song: "Ist es aber nicht". Das Lied verrät...

Kolumne

Methoden im Risikomanagement

Komplex oder kompliziert – das ist die Frage

Frank Romeike | Herbert Saurugg06.10.2017, 11:02

Nachdem wir immer wieder auf die fälschliche Verwendung des Begriffs "Komplexität" stoßen, möchten wir mit diesem Beitrag eine einfach verständliche Erklärung liefern, was unter Komplexität...