News

Die Risikolandkarte der Konjunktur

Ifo-Index beendet Talfahrt

Redaktion RiskNET24.11.2014, 10:55

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im November erstmals seit sechs Monaten wieder verbessert. Der ifo-Geschäftsklimaindex stieg um 1,5 Zähler auf 104,7 Punkte und legte damit überraschend zu. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten hingegen einen leichten Rückgang auf 103,0 Punkte nach 103,2 im Vormonat vorausgesagt.

Die optimistischere Grundstimmung der Wirtschaft markiert einen Umschwung beim wichtigsten Konjunkturbarometer in Deutschland, das sich zuvor sechs Monate nacheinander verschlechtert hatte und im Oktober noch auf ein Zwei-Jahres-Tief gefallen war.

"Der Abschwung ist zumindest unterbrochen", erklärten die Ökonomen des Münchener Instituts. Analysten hatten auf eine Erholung des ifo-Index gesetzt, nachdem bereits der ZEW-Index am Dienstag ein überraschendes Comeback hingelegt hatte und deutlich stärker als erwartet gestiegen war.

Auch die beiden anderen ifo-Stimmungsindikatoren erholten sich im November. Der Index zur Beurteilung der aktuellen Lage der befragten Unternehmen stieg auf 110,0 von 108,4 Punkten im Vormonat. Die Analysten hatten hier 108,1 Punkte erwartet. Der Index für die Geschäftserwartungen nahm um 1,4 Punkte auf 99,7 Zähler zu. Die befragten Ökonomen hatten 98,6 vorhergesagt.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Geschäftsklimaindikator nach sechs Rückgängen in Folge gestiegen. Die Industriefirmen sind wieder zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Auch mit Blick auf den weiteren Geschäftsverlauf sind sie etwas weniger pessimistisch. Vom Exportgeschäft werden weitere Impulse erwartet. Im Großhandel hat sich das Geschäftsklima merklich verbessert. Die Großhändler bewerten ihre aktuelle Geschäftslage deutlich günstiger. Ihre Geschäftserwartungen haben sich wieder leicht ins Positive gedreht. Auch im Einzelhandel hat sich das Geschäftsklima aufgehellt. Nach einer minimal verbesserten Geschäftslage halten sich nun positive und negative Bewertungen genau die Waage. Der Pessimismus mit Blick auf die kommenden Geschäfte hat deutlich abgenommen. Im Bauhauptgewerbe hat sich die insgesamt günstige Geschäftslage nur minimal verschlechtert. Die deutliche Verbesserung der Erwartungen ist kalendertypisch.

Den jüngsten Indexdaten aus München und Mannheim stehen allerdings andere Erhebungen gegenüber, die ein pessimistischeres Bild der künftigen Konjunktur zeichnen. In einer vergangene Woche veröffentlichten Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft zeigten sich die Unternehmen zunehmend skeptisch über die weitere Entwicklung. Demnach wollen inzwischen deutlich weniger Betriebe ihre Investitionen ausweiten.

ifo Konjunkturuhr November 2014

[ Bildquelle: © Christian Müller - Fotolia.com ]


Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Studie

Enterprise Risk Management

Risikomanagement im Spiegel deutscher Fachbücher

Jan Braunschmidt | Christina Trageser | Leonhard Knoll17.11.2017, 10:10

Risikomanagement hat als Subdisziplin im Grenzbereich zwischen Betriebswirtschaftslehre und angewandter Mathematik/Statistik seit der Jahrhundertwende eine immer größere Bedeutung erlangt. Dies gilt...

News

RiskNET Summit 2017: Nachlese, 2. Tag

Kultur, Methoden, Chancenmanagement

Redaktion RiskNET27.10.2017, 23:32

"Wo Kriegsgewinnler Hummer essen." So titelt es aktuell Spiegel Online und nennt den Ort "Warlord City in Somalia". Dort, wo im Country Club der somalischen Hauptstadt Mogadischu...

News

RiskNET Summit 2017: Nachlese, 1. Tag

Vom gelebten Risikomanagement …

Redaktion RiskNET25.10.2017, 06:30

"Es könnte alles so einfach sein …" sang die Gruppe "Die Fantastischen Vier" schon vor Jahren. Und die Jungs folgern in ihrem Song: "Ist es aber nicht". Das Lied verrät...

Kolumne

Methoden im Risikomanagement

Komplex oder kompliziert – das ist die Frage

Frank Romeike | Herbert Saurugg06.10.2017, 11:02

Nachdem wir immer wieder auf die fälschliche Verwendung des Begriffs "Komplexität" stoßen, möchten wir mit diesem Beitrag eine einfach verständliche Erklärung liefern, was unter Komplexität...

Interview

Quo vadis Big Data?

Big Data und die Welt der Algorithmen und Analysen

Redaktion RiskNET22.09.2017, 12:52

Big Data ist en vogue. Vor allem die Wirtschaft trommelt seit Jahren für einen stärkeren Einsatz neuer Analysemethoden. Der Glaube: alles zu jeder Zeit im Blick haben und vorausschauend bestimmen zu...