News

Hannover Rück verbrieft Katastrophenrisiken

Redaktion RISIKO MANAGER18.01.2007, 08:39

Die Hannover Rückversicherung AG hat ihre im vergangenen Jahr als "K5" aufgelegte Verbriefung von Katastrophenrisiken um 106 Mio. USD auf nunmehr 520 Mio. USD aufgestockt. Die Verbriefung sei bei neuen und bisherigen Investoren in den USA, Europa und Japan platziert worden, teilte der nach Beitragseinnahmen viertgrößte Rückversicherer der Welt jetzt mit. Die Transaktion habe eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2008. Darüber hinaus habe die Hannover Rück auch ihre traditionellen Deckungen zum Schutz vor Spitzenrisiken beispielsweise aus Naturkatastrophen ausgeweitet, teilte die Gesellschaft weiter mit. Künftig werde sie auf den Einsatz strukturierter Deckungen verzichten. Das für die Verbriefung "K5" zusammengestellte Portefeuille umfasst nicht proportionale Verträge der Bereiche Sach-Katastrophen-, Luftfahrt- und Transport-Rückversicherung. Vorstandsvorsitzender Wilhelm Zeller erklärte, mit den jüngsten Transaktionen habe die Hannover Rück ihr Portefeuille noch wetterfester gemacht. "Wir sind bestens aufgestellt, um von den sich weiter bietenden profitablen Marktchancen des weltweiten Katastrophengeschäfts zu profitieren", so Zeller.



Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

News

RiskNET Summit 2017: Nachlese, 2. Tag

Kultur, Methoden, Chancenmanagement

Redaktion RiskNET27.10.2017, 23:32

"Wo Kriegsgewinnler Hummer essen." So titelt es aktuell Spiegel Online und nennt den Ort "Warlord City in Somalia". Dort, wo im Country Club der somalischen Hauptstadt Mogadischu...

News

RiskNET Summit 2017: Nachlese, 1. Tag

Vom gelebten Risikomanagement …

Redaktion RiskNET25.10.2017, 06:30

"Es könnte alles so einfach sein …" sang die Gruppe "Die Fantastischen Vier" schon vor Jahren. Und die Jungs folgern in ihrem Song: "Ist es aber nicht". Das Lied verrät...

Interview

Länderrisiken und geopolitische Risiken

Nicht Vollkasko, sondern steuerndes Risikomanagement

Redaktion RiskNET13.07.2017, 08:45

Länderrisiken und geopolitische Risiken sind in der Finanz- und Versicherungsbranche mittlerweile ein wichtiger Bestandteil von Analysen. Wie generiert, verarbeitet und analysiert Coface diese Daten?...

Interview

Risikoanalyse

Im Schatten der Risiken gibt es auch Chancen

Redaktion RiskNET05.07.2017, 07:52

Politische und gesellschaftliche Risiken, wirtschaftliche Zerwürfnisse oder die zunehmende Digitalisierung mit immer mehr Daten, die es zu analysieren gilt. Der Rucksack für die Versicherungsbranche...

Interview

Widerstandsfähigkeit von globalen Lieferketten

Resilienz der Supply Chain messen

Redaktion RiskNET02.06.2017, 18:18

Der FM Global Resilience Index ist ein datenbasiertes Tool, das die Resilienz von Unternehmen in 130 Ländern und Gebieten weltweit in einem Ranking vergleicht. Dazu werden zwölf Treiber, die sich auf...