Studie

Deutschland weit unter Durchschnitt

Gesetzlicher Whistleblowerschutz

Redaktion RiskNET07.10.2014, 20:44

Die Antikorruptionsorganisation Transparency hat in Zusammenarbeit mit zwei australischen Universitäten und der Organisation Blueprint for Free Speech eine vergleichende Studie zum gesetzlichen Schutz von Whistleblowern in den G20-Staaten veröffentlicht. Erstmalig wird in der Studie die Umsetzung der in den Jahren 2010 und 2012 erfolgten Selbstverpflichtung der G20-Staaten zur Etablierung angemessener Maßnahmen zum gesetzlichen Schutz von Whistleblowern analysiert.

Der Studie zufolge liegt Deutschland hier sowohl im Privatsektor als auch im öffentlichen Sektor weit unter dem Durchschnitt. So wird bemängelt, dass Deutschland über keinen gesetzlichen Schutz für Hinweisgeber verfügt. Lediglich Beamte können sich bei einem Korruptionsverdacht direkt an die Staatsanwaltschaft wenden. Die Studie schlussfolgert daher, dass Deutschland aufgrund des mangelnden Schutzes, insbesondere im privaten Sektor, weiterhin nicht die Anforderungen des Europarat-Zivilrechtsübereinkommens über Korruption erfüllt. Bereits im vergangenen Jahr veröffentlichte Transparency International einen Bericht zum Whistleblowerschutz in den EU-Mitgliedstaaten, der Deutschland im europäischen Vergleich entsprechende Defizite bescheinigte. Die vollständige Studie "Whistleblower Protection Laws in G20 Countries Priorities for Action" kann hier heruntergeladen werden:

Download Studie

[ Bildquelle: © momius - Fotolia.com ]


Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Interview

Risiko Nr. 1 für Unternehmen

Das stille Sterben der Marken

Redaktion RiskNET22.02.2018, 12:59

Mit Schrecken liest man heute über das zunehmende "Markensterben" in vielen Branchen. Einst glanzvolle Marken verschwinden in der Bedeutungslosigkeit oder noch schlimmer ganz vom Markt....

News

Im Interview: Thorsten Kodalle

Vom Wargaming und der Resilienz

Redaktion RiskNET12.02.2018, 08:00

Oberstleutnant i. G. Thorsten Kodalle, Dozent für Sicherheitspolitik an der Führungsakademie der Bundeswehr, stellt die Frage, ob die Welt heute noch kontrollierbar sei? Seiner Meinung nach nein....

News

Im Interview: Herbert Saurugg

Energieversorgung und die Risiken

Redaktion RiskNET10.02.2018, 08:00

Der Experte für die Vorbereitung auf den Ausfall lebenswichtiger Infrastrukturen, Herbert Saurugg, erwartet in den kommenden Jahren einen europaweiten Strom- und Infrastrukturausfall. Das Risiko...

Kolumne

Merkwürdige Reaktion der Kapitalmärkte auf Populismus

Risikofaktor Populismus

Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.07.02.2018, 21:34

Ray Dalio ist einer der reichsten Männer Amerikas. Er hat den Hedgefonds Bridgewater gegründet, der zu den erfolgreichsten der Branche gehört. Er interessiert sich aber nicht nur für Geld. Er ist...

News

Im Interview: Günther Schmid

Von einer Welt in Unordnung

Redaktion RiskNET02.02.2018, 14:33

Für Günther Schmid, vormals Mitarbeiter beim Bundesnachrichtendienst und Professor für Internationale Politik und Sicherheit an der Beamtenhochschule, schreite der Zerfall von Strukturen und Ordnung...