News

Basel II betrifft Firmen-IT: Sicherheit wird kreditrelevant

de.internet.com10.12.2004, 07:00

Hohe technische Sicherheitsstandards zahlen sich für IT-Unternehmen bei Kreditverhandlungen aus. Die unter dem Stichwort "Basel II" bekannten Regeln zur Minimierung des Risikos bei der Kreditvergabe werden bis 2007 EU-weit für alle Finanzinstitute verbindlich. Das berichtet das IT-Profimagazin 'iX' in der aktuellen Ausgabe. Dabei spielen neben Markt- und Kreditrisiken auch IT-Risiken des kreditnehmenden Unternehmens eine bedeutende Rolle.

Je mehr der Geschäftsbetrieb auf die technische Infrastruktur angewiesen ist, desto stärker hängt letztlich auch die Bonität und somit die Kreditentscheidung von einem aktiven IT-Risk-Management ab. Wer bei der IT spart, verschlechtert sein Rating und muss höhere Zinssätze in Kauf nehmen. Im schlimmsten Fall kann ein Kredit sogar abgelehnt werden, so der Bericht.

Um das Risiko, das durch eine IT-Infrastruktur besteht, zu minimieren, sollten Systemverantwortliche sowohl geeignete Früherkennungs- als auch Abwehrmaßnahmen einleiten und ein Notfallprogramm für das Worst-Case-Szenario eines Systemausfalls erarbeiten. Vor allem aber sind die Systeme regelmäßig auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik zu halten.

Die Notwendigkeit eines aktiven IT-Risk-Managements besteht umso mehr, wenn Unternehmen IT-Geschäftsprozesse auf Dritte auslagern. Banken und Großkonzerne, aber auch viele mittelständische Unternehmen nutzen diese Möglichkeit zur Einsparung von Sach-, Personal- und nicht zuletzt IT-Kosten. Doch nur wenn man zuverlässige und vertrauenswürdige Dienstleister beauftragt, stellen Outsourcing-Maßnahmen kein Risiko dar.

Da erwiesen ist, dass die meisten "IT-Unfälle" nicht auf technische Mängel, sondern auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen sind, sollten Management und Sicherheitsverantwortliche eines Unternehmens für ein effektives Risikomanagement sorgen. Dazu gehören Schulungen und Aufklärungsmaßnahmen genauso wie eine im Unternehmen kommunizierte, schriftlich fixierte Sicherheits-Policy.

Wer die Anforderungen aus Basel II bereits umgesetzt hat, senkt in Zukunft seine Kreditkosten und schafft sich neben größerer IT-Sicherheit auch Vorteile im Wettbewerb. (as)

Quelle: de.internet.com



Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Interview

Interview mit David X. Li

Entscheidend sind die quantitativen Methoden

Redaktion RiskNET02.11.2016, 11:52

Nach der Pleite von Lehman Brothers im September 2008 und der anschließenden Finanzkrise suchte die Öffentlichkeit nach Ursachen, Erklärungen und nicht zuletzt Schuldigen. Durch die vielbeachteten...

Studie

Terror, Extremismus und Flüchtlingskrise

Die Epoche der Angst

Redaktion RiskNET18.10.2016, 22:29

Aus einer internationalen Perspektive gelten Deutsche allgemein als Angsthasen oder auch eine Gesellschaft mit "Vollkaskomentalität". Angst ist allgemein ein Grundgefühl, welches sich in...

Wissenschaft

FIRM Offsite und Forschungskonferenz 2016

Der Blick aufs Ganze ist entscheidend

Frank Romeike [Chefredakteur RiskNET]03.08.2016, 08:41

"Einfach offen sein für Land und Leute." So heißt es auf den Internetseiten der "Westerwald Touristik-Service". Das war nicht immer so in der bewegten Geschichte des Westerwalds....

Interview

Interview mit Prof. Paul Embrechts, ETH Zürich

Operational-Risk-Management als Wettbewerbsvorteil

Redaktion RiskNET18.04.2016, 16:05

Operationelle Risiken sowie Reputationsrisiken spielen für die Finanz- und Realwirtschaft eine zunehmend bedeutende Rolle. Doch aus methodischer Sicht sind diese – oft einzelfallbezogenen und...

Interview

Regulierung Versicherungswirtschaft

Solvency II als conditio sine qua non

Redaktion RiskNET23.03.2016, 08:30

Nach jahrelangen Vorbereitungen gilt für die europäische Versicherungswirtschaft seit dem 1. Januar 2016 ein neues, einheitliches Aufsichtssystem. Mit Solvency II wurde ein neues, in seinen...