Rezension

Mehr Erfolg durch Achtsamkeit – Methoden und Beispiele für den Berufsalltag

Wie das Gehirn Spitzenleistung bringt

Oliver Meier [Deutsche Bank]01.04.2016, 11:28

Die Lektüre dieses Buches ist ein absolutes Muss für jede progressive Führungskraft. Erfolgreiche Führung beginnt im Gehirn – oder besser gesagt mit dem Verständnis was in unserem Gehirn abläuft und wie es dauerhaft Leistung bringen kann. Dieses Buch erklärt was Spitzenleistung im Gehirn bedeutet und wie man mehr Souveränität und Erfolg erreichen kann. Mit ihrem Werk verbinden die Neurowissenschaftlerin Dr. Karolien Notebaert und der Coaching-Experte Peter Creutzfeldt das Thema emotionale Selbstregulation mit dem Konzept der Mindfulness, dessen wissenschaftlichen Hintergründe und die Umsetzung im täglichen (Berufs-)Leben.

Zunächst beginnt das Buch mit theoretischen Leckerbissen und aufschlussreichen Fakten aus der Hirnforschung. Auf diese Weise führen die Autoren den Leser mit anschaulichen Beispielen an die grundlegende wissenschaftliche Verankerung von Mindfulness und die Wirksamkeit dieser Methode zur emotionalen Selbstregulation heran.

Im zweiten Schritt präsentieren die Verfasser eine Vielzahl praktischer Übungen, mit denen Mindfulness trainiert werden kann (Stichwort Neuroplastizität). Sie zeigen ebenfalls, wie sich Mindfulness in den Alltag einbetten lässt und welche Effekte dadurch möglich sind.

Immer wieder schlagen sie dabei eine logische Brücke von der Wissenschaft zur Praxis und erklären dadurch auf sehr verständliche Weise, weshalb und wie Mindfulness ganz natürlich funktioniert. Zu guter Letzt dehnen die Autoren die Anwendung von Mindfulness auf Organisationen, Arbeit und Bildung aus und stellen deren Einfluss auf die Erzeugung von dauerhaften Spitzenleistungen anschaulich und eindrücklich dar.

Der große Charme dieses Buches liegt in der Thematik der Selbstregulation. die sich wie ein roter Fadendurch das Werk zieht. Sie löst beim aufmerksamen Leser unwillkürlich eine Auseinandersetzung mit inneren und äußeren Konflikten aus und ist der Schlüssel zu nachhaltiger Stressreduktion und effektiver Leistungssteigerung – nicht nur, aber vor allem im Berufsleben. Abschließend lässt sich daher eines mit Sicherheit sagen: mit "Schlüsselerlebnissen" haben die Autoren hier nicht gespart.



Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Interview

Garantenpflicht

Haftung eines Risikomanagers

Redaktion RiskNET16.07.2018, 19:30

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in seinem Urteil vom 17.07.2009 (Az 5 StR 394/08) einen Leiter einer Rechtsabteilung und Revision wegen Beihilfe zum Betrug durch Unterlassen zu einer Geldstrafe von...

Studie

Qualitative Evaluationsstudie

Risikomodellierung, Predictive Analytics und Big Data

Frank Romeike | Stefan Trummer19.06.2018, 08:07

Das Banken- und Versicherungsumfeld ist seit vielen Jahren im Umbruch. Dazu haben in nicht unerheblichem Maße die Aufsichtsbehörden und Standardsetter beigetragen. Wurden bis Mitte der 2000er...

Interview

Mundus vult decipi

Was tun mit Fake News?

Redaktion RiskNET06.06.2018, 14:24

Wahrheit oder Lüge? Wer kann das in unseren digitalen Zeiten noch beantworten? Umso wichtiger sind klare Parameter und ein methodisch sauberes Vorgehen, um Fake News zu enttarnen. Dafür plädiert...

Kolumne

Machine Learning-basierte Klassifikation von Marktphasen

Krisen frühzeitig identifizieren

Dimitrios Geromichalos [RiskDataScience]23.05.2018, 12:30

Wie in der Vergangenheit immer wieder beobachtet werden konnte, verhalten sich Märkte oftmals irrational und zeichnen sich – neben dem "Normal-Zustand" – durch Phasen im Krisen- und...

Kolumne

Geopolitik und Ökonomie

Über den Einfluss politischer Krisen

Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.16.05.2018, 11:45

Mehr als sonst ist in den Börsenkommentaren in diesem Jahr nicht nur von ökonomischen Faktoren die Rede. Immer mehr Raum wird den politischen Krisenherden in der Welt eingeräumt. Da geht es um Iran...