News

Deutscher Bank droht Millionenstrafe im Geldwäsche-Skandal

Versagen der internen Kontrollen

Redaktion RiskNET14.08.2015, 12:00

Die schlechten Nachrichten für die Deutsche Bank reißen nicht ab: Ein Geldwäsche-Skandal in Moskau stellt nicht nur den Kulturwandel der Bank infrage, sondern ihr droht auch eine hohe dreistellige Millionenstrafe, wie das Handelsblatt in seiner Freitagausgabe schreibt. "Das könnte die Qualität von Libor haben", sagten mehrere informierte Personen der Zeitung.

Wieder scheint es erhebliches Versagen der internen Kontrollen gegeben zu haben. Neben Geldwäsche wird Kapitalflucht und der Bruch von US-Sanktionen geprüft, wie es hieß. Eine Geldbuße von 2,2 Milliarden Euro wie bei den Manipulationen des Referenzzinssatzes Libor wird zwar momentan nicht erwartet, aber nach Handelsblatt-Informationen hält die Abteilung des neuen Finanzvorstands Marcus Schenck in ersten Schätzungen eine Strafe im hohen dreistelligen Millionenbereich für möglich. Weil die Ermittlungen noch am Anfang stehen und es derzeit keine Präzedenzfälle gibt, kann die Bank demnach bisher keine Rückstellungen bilden, wie es heißt.

Dass der Russland-Skandal kein Altfall ist, sondern in die Gegenwart bis zum April 2015 hineinreicht, hat die Bank demnach besonders hart getroffen. Der Fall spielte nach Handelsblatt-Informationen auch eine wesentliche Rolle beim überraschenden Chefwechsel der Bank. Er war einer der Auslöser, der die Stimmung im Aufsichtsrat gegen Ex-Chef Anshu Jain kippen ließ, wie die Zeitung schreibt.

[ Bildquelle: © Kavita - Fotolia.com ]


Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Kolumne

Methoden im Risikomanagement

Komplex oder kompliziert – das ist die Frage

Frank Romeike | Herbert Saurugg06.10.2017, 11:02

Nachdem wir immer wieder auf die fälschliche Verwendung des Begriffs "Komplexität" stoßen, möchten wir mit diesem Beitrag eine einfach verständliche Erklärung liefern, was unter Komplexität...

Interview

Quo vadis Big Data?

Big Data und die Welt der Algorithmen und Analysen

Redaktion RiskNET22.09.2017, 12:52

Big Data ist en vogue. Vor allem die Wirtschaft trommelt seit Jahren für einen stärkeren Einsatz neuer Analysemethoden. Der Glaube: alles zu jeder Zeit im Blick haben und vorausschauend bestimmen zu...

Kolumne

Blickpunkt

Digital, digitaler, am digitalsten

Redaktion RiskNET06.09.2017, 10:09

Als im Jahr 1761 das französische Schiff "Utile" vor der Insel Tromelin im indischen Ozean sank, rettete sich eine Gruppe von Sklaven auf das Eiland. Die nur rund 1,7 Kilometer lange und...

Interview

IDW PS 981

Licht und Schatten im Risikomanagement

Redaktion RiskNET28.08.2017, 08:19

Die jüngst veröffentlichte "Risikomanagement Benchmarkstudie 2017" des Prüfungs- und Beratungsunternehmens Deloitte zeigt, dass viele...

Kolumne

Von Darknet bis Trojaner

Die Typologie der Cyberkriminalität

Jenna Eatough18.08.2017, 08:42

Das heutige digitale Informationszeitalter wird von den schier unendlichen Möglichkeiten des World Wide Webs geprägt – vom Online-Shopping über Social Networking, bis hin zur Finanzverwaltung. Der...