News

EZB im Interessenkonflikt

Trennung von Geldpolitik und Bankenaufsicht dringend nötig

Redaktion RiskNET22.01.2016, 21:03

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat eine Trennung von Geldpolitik und Bankenaufsicht im Euroraum gefordert. Bei einer Rede zur Verabschiedung von ifo-Präsident Hans-Werner Sinn sagte Schäuble: "Der Lissabon-Vertrag sieht die Möglichkeit von Vertragsänderungen in einem vereinfachten Verfahren vor. Das könnte bei der Trennung von Geldpolitik und Bankenaufsicht funktionieren, was dringend nötig wäre, wenn ich mir die Erfahrungen der vergangenen beiden Jahre ansehe."

Die EZB hält die Leitzinsen seit längerer Zeit bei null, was besonders für deutsche Institute zunehmend zum Problem wird. In diesem Jahr will sich die EZB nach eigenen Angaben in ihrer Rolle als Bankenaufseherin verstärkt um die Überprüfung von Geschäftsmodellen und Gewinnaussichten von Banken kümmern.

Die EZB ist seit 1999 für die Geldpolitik der Euro-Länder zuständig und seit November 2014 zusätzlich für die Bankenaufsicht. Kritiker sehen die Gefahr von Zielkonflikten zwischen beiden Geschäftsbereichen. Die EZB versucht diesen Konflikt durch ihre möglich strikte Trennung zu entschärfen.

Schäuble selbst sagte in seiner Rede, dass die EZB die Bankenaufsicht übernommen habe, liege an der Auffassung, dass die Schaffung einer gesonderten Bankenaufsicht eine Änderung des europäischen Primärrechts erfordere. Schäuble stellt diesen Konsens nun offenbar in Frage.

Wolfgang Schäuble ist seit 2009 Bundesminister der Finanzen.

[ Bildquelle: © StefanieB. - Fotolia.com / Bild Schäuble: ifo Institut ]


Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Kolumne

Vom weißen Elefanten in digitalen Zeiten

Oh Wunder: Datenlecks und Intransparenz

Frank Romeike | Andreas Eicher [RiskNET]29.03.2018, 17:37

Der "elephant in the room." Diese Metapher aus dem angelsächsischen Sprachraum umschreibt ein Problem, um das (so gut wie) jeder weiß,  aber es wird von keinem angesprochen. Mit einem...

Studie

Enterprise Risk Management

Risikomanagement im Spiegel deutscher Fachbücher

Jan Braunschmidt | Christina Trageser | Leonhard Knoll17.11.2017, 10:10

Risikomanagement hat als Subdisziplin im Grenzbereich zwischen Betriebswirtschaftslehre und angewandter Mathematik/Statistik seit der Jahrhundertwende eine immer größere Bedeutung erlangt. Dies gilt...

News

RiskNET Summit 2017: Nachlese, 2. Tag

Kultur, Methoden, Chancenmanagement

Redaktion RiskNET27.10.2017, 23:32

"Wo Kriegsgewinnler Hummer essen." So titelt es aktuell Spiegel Online und nennt den Ort "Warlord City in Somalia". Dort, wo im Country Club der somalischen Hauptstadt Mogadischu...

News

RiskNET Summit 2017: Nachlese, 1. Tag

Vom gelebten Risikomanagement …

Redaktion RiskNET25.10.2017, 06:30

"Es könnte alles so einfach sein …" sang die Gruppe "Die Fantastischen Vier" schon vor Jahren. Und die Jungs folgern in ihrem Song: "Ist es aber nicht". Das Lied verrät...

Kolumne

Blickpunkt

Digital, digitaler, am digitalsten

Redaktion RiskNET06.09.2017, 10:09

Als im Jahr 1761 das französische Schiff "Utile" vor der Insel Tromelin im indischen Ozean sank, rettete sich eine Gruppe von Sklaven auf das Eiland. Die nur rund 1,7 Kilometer lange und...