News

Finanzstabilität

Risiko einer Fragmentierung von Finanzmärkten

Redaktion RiskNET17.03.2017, 19:00

Der Chef des Financial Stability Boards (FSB), Mark Carney, hat darauf hingewiesen, dass die nach der Finanzkrise in Gang gesetzten Reformen zur Stabilisierung der Finanzmärkte voll umgesetzt werden müssten, weil diesen Märkten ansonsten Schaden drohe.

Der FSB veröffentlichte im Vorfeld des Treffens der Finanzminister und Notenbankgouverneure der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) eine Erklärung, in der es heißt: "Der FSB-Chef warnt davor, bei der Komplettierung und Umsetzung essenzieller internationaler Standards den Schwung einzubüßen. Er weist auf das Risiko hin, das dies für die Aufrechterhaltung eines offenen globalen Finanzsystems mit sich bringt. Eine Fragmentierung von Finanzierung und Liquidität würde deren Verfügbarkeit verschlechtern und die Finanzierungskosten für alle Volkswirtschaften erhöhen."

Die G20 beraten ab Freitag in Baden-Baden unter anderem über Fragen der Finanzstabilität. Die Diskussion findet vor dem Hintergrund der Entscheidung von US-Präsident Donald Trump statt, den sogenannten Dodd-Frank-Act, das wichtigste nach der Finanzkrise in den USA erlassene Regelwerk, aufzuheben. Zudem ringen die nationalen Aufsichtsbehörden im Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht seit Monaten um eine Einigung in Fragen der Eigenkapitalanforderungen an Banken.

Europäische Banken befürchten, dass ihre Regulierer die aufsichtlichen Daumenschrauben weiter anziehen könnten, während die Regeln für US-Banken bereits wieder gelockert werden.

[ Bildquelle: © MagicDogWorkshop - Fotolia.com ]


Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Kolumne

Von Darknet bis Trojaner

Die Typologie der Cyberkriminalität

Jenna Eatough18.08.2017, 08:42

Das heutige digitale Informationszeitalter wird von den schier unendlichen Möglichkeiten des World Wide Webs geprägt – vom Online-Shopping über Social Networking, bis hin zur Finanzverwaltung. Der...

Interview

Datenschutzmanagement

GDPR: Von Standards als validen Weg

Redaktion RiskNET13.08.2017, 14:00

Viel wurde in den letzten Monaten über das Thema des Datenschutzmanagements geschrieben. Denn seit geraumer Zeit ticken die Uhren bis zum großen Stichtag, dem 25. Mai 2018. Spätestens dann muss die...

Kolumne

Struktur des Unternehmens-Risikomanagements

Synergien im Risikomanagement schaffen

Bruno Brühwiler01.08.2017, 07:30

Wenn mehrere Personen über den Inhalt von Risikomanagement in komplexeren Organisationen diskutieren, entsteht schnell ein Konsens über die Anwendung des Risikomanagement-Prozesses...

Interview

Länderrisiken und geopolitische Risiken

Nicht Vollkasko, sondern steuerndes Risikomanagement

Redaktion RiskNET13.07.2017, 08:45

Länderrisiken und geopolitische Risiken sind in der Finanz- und Versicherungsbranche mittlerweile ein wichtiger Bestandteil von Analysen. Wie generiert, verarbeitet und analysiert Coface diese Daten?...

Studie

IDW PS 981: Benchmark-Studie 2017

Risikomanagement und Unternehmenssteuerung

Redaktion RiskNET10.07.2017, 09:11

Manchmal lohnt ein Blick zurück in die Vergangenheit, um den Blick für das Zukünftige zu schärfen. Als Odysseus, König von Ithaka, seine Fahrt vorbei an den liebreizenden aber zugleich gefährlichen...