News

Kritik an Bankenregulierung

Höhere Volatilität statt Stabilität

Redaktion RiskNET23.03.2017, 07:18

Die nach der Finanzkrise erlassenen schärferen Regeln für Banken haben nach Aussage der im Deutsche-Bank-Vorstand für Bankenregulierung zuständigen Sylvie Matherat zwar die einzelnen Banken deutlich sicherer gemacht, aber nicht im gleichen Maße das gesamte Finanzsystem. Beim Finanztag der Süddeutschen Zeitung forderte Matherat die Aufsichtsbehörden auf, "einen Schritt zurückzutreten", um zu sehen, ob sie tatsächlich ihr Ziel erreicht haben.

Matherat sagte: "Ich denke, dass der Zweck dieser ganzen Regeln ist, das System sicherer zu machen, damit wir der Wirtschaft Finanzierungen zur Verfügung stellen können. Man muss also einen Schritt zurücktreten und sich selbst fragen: Ist es das, was ich wirklich tun wollte?" Ihrer Aussage nach könnten die Behörden diese Frage zumindest nicht uneingeschränkt mit "ja" beantworten.

"Die Banken sind sicherer, aber die Finanzstabilität hat sich nicht im gleichen Maße verbessert", sagte sie. Zwar hätten die europäischen Banken sehr viel zusätzliches Eigenkapital aufgebaut, doch kosteten bestimmte Aktivitäten heute so viel Eigenkapital, dass sie in den Schattenbankensektor abgewandert seien. "Das bedeutet nicht mehr Sicherheit", sagte sie.

Zudem führten die neuen Liquiditätsregeln dazu, dass Banken die Kosten der Liquiditätshaltung spürten und nicht so viel wie früher davon zur Verfügung stellten. Zwar hätten die Banken mehr Liquidität als vorher, aber zugleich seien die Märkte weniger liquide und deshalb viel volatiler.

[ Bildquelle: © weerayut - Fotolia.com ]


Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Kolumne

Blickpunkt

Digital, digitaler, am digitalsten

Redaktion RiskNET06.09.2017, 10:09

Als im Jahr 1761 das französische Schiff "Utile" vor der Insel Tromelin im indischen Ozean sank, rettete sich eine Gruppe von Sklaven auf das Eiland. Die nur rund 1,7 Kilometer lange und...

Interview

Datenschutzmanagement

GDPR: Von Standards als validen Weg

Redaktion RiskNET13.08.2017, 14:00

Viel wurde in den letzten Monaten über das Thema des Datenschutzmanagements geschrieben. Denn seit geraumer Zeit ticken die Uhren bis zum großen Stichtag, dem 25. Mai 2018. Spätestens dann muss die...

Kolumne

Struktur des Unternehmens-Risikomanagements

Synergien im Risikomanagement schaffen

Bruno Brühwiler01.08.2017, 07:30

Wenn mehrere Personen über den Inhalt von Risikomanagement in komplexeren Organisationen diskutieren, entsteht schnell ein Konsens über die Anwendung des Risikomanagement-Prozesses...

Studie

IDW PS 981: Benchmark-Studie 2017

Risikomanagement und Unternehmenssteuerung

Redaktion RiskNET10.07.2017, 09:11

Manchmal lohnt ein Blick zurück in die Vergangenheit, um den Blick für das Zukünftige zu schärfen. Als Odysseus, König von Ithaka, seine Fahrt vorbei an den liebreizenden aber zugleich gefährlichen...

Kolumne

Schwerwiegende Schwachpunkte im Risikomanagement

Persönliches Risikomanagement für Risikomanager

Werner Gleißner | Frank Romeike | Marco Wolfrum14.06.2017, 08:00

Kein Unternehmen hat ein "perfektes" Risikomanagement; Verbesserungspotenziale können regelmäßig aufgezeigt werden. Praktische Erfahrungen und empirische Studien zeigen allerdings, dass...