News

Interdisziplinäre Anthologie

Die Vermessung des Risikos

Redaktion RiskNET11.11.2015, 06:00

Seit zehn Jahren gibt es die Risikomanagement-Konferenzen von Union Investment. Ein idealer Anlass für den Gastgeber, um das Thema Risiko, Risikowahrnehmung und Risikomanagement mit einer interdisziplinären Anthologie neu zu beleuchten.

Es ist 208 Seiten schwer und in feinem dunkelblauem Leinen gebunden. Was hat es mit dem Buch auf sich, das die Gäste der Risikomanagement-Konferenz in Mainz als Geschenk bekamen? "Wir wollten etwas anderes machen, als die übliche rückschauende Festschrift, die man vielleicht aus diesem Anlass erwartet hätte", erläutert Union Investment Vorstand Alexander Schindler. Die Idee: Ein monothematisches Buch, das sich mit dem Risiko und der Notwendigkeit Risiken zu managen beschäftigt. Dabei betrachten die Autoren – hauptsächlich Wissenschaftler aus ganz unterschiedlichen Disziplinen – mit ihren Beiträgen verschiedene Dimensionen des Risikos.

Zwölf Dimensionen

Die österreichische Historikerin Prof. Verena Winiwarter und der Kieler Ökosystemforscher Prof. Hans-Rudolf Bork beschäftigen sich etwa mit durch Menschen verursachte ökologische Risiken, wie die nuklearen Altlasten des Kalten Krieges. Der bekannte Soziologe Prof. Ortwin Renn befasst sich mit dem Risikoparadox und hinterfragt, warum Menschen sich oft vor dem Falschen fürchten. Und Prof. Julian Nida Rümelin, der zu den renommiertesten Philosophen Deutschlands zählt, betrachtet die Risikoauseinandersetzung aus ethischer Perspektive. Neun weitere Risikodimensionen werden in ähnlicher Weise in Form von Essays betrachtet: Soziologie, Spieltheorie, Mathematik, Finanzwirtschaft, Regulatorik, Politik, Recht, Psychologie und Sozialpsychologie.

"Expect the unexpected"

Bemerkenswerter Weise geht es bei vielen Beiträgen auf den ersten Blick nicht um die finanzwirtschaftliche Perspektive. Das ist kein Zufall. Wie Union Investment Vorstand Hans Joachim Reinke in seinem Prolog zu dem Buch schreibt, ist das Risiko in der Kapitalanlage in einer vernetzten Welt, "längst ein mehrdimensionales Phänomen, das sich aus zahlreichen Aspekten wie dem Kredit- und Marktrisiko, aber auch Geschäfts- und Reputations- sowie operationellen Risiken zusammensetzt." Und dabei spielen eben manchmal auch ganz andere unerwartete Risiken – Nicholas Talebs‘ gefürchtete "Schwarzen Schwäne" - eine entscheidende Rolle. Deshalb ist die in dem Buch angeregte interdisziplinäre Sichtweise in Reinkes Augen wichtig, um eine neue Risikokultur zu etablieren.

Und das ist auch das Ziel der Risikomanagement-Konferenzen von Union Investment. Die Konferenz, das Buch und eine begleitende Online-Anthologie stellen quasi den interdisziplinären Brückenschlag von Wissenschaft und Praxis her. Doch nicht nur die zwölf Essays helfen dem Leser bei der "Vermessung des Risikos", so übrigens der Titel des Buches. Die Herausgeber trafen nämlich mit einem Kamerateam insgesamt acht der renommierten Gastredner der Risikomanagement-Konferenzen in den USA, England, Tschechien und Deutschland.

Acht Vordenker des Risikomanagements

So gibt es ein Wiedersehen mit den Ökonomen Daron Acemoglu, Emanuel Derman, Robert J. Shiller, Robert C. Merton, Paul Krugman, Otmar Issing, Hans Werner Sinn und Tomas Sedlacek. Die Interviews mit allen  acht Vordenkern des Risikomanagements folgten derselben Systematik:  Die Fragen lauteten etwa "mit welcher Forschungsthematik beschäftigen Sie sich aktuell?"; "wo sehen Sie noch weiße Flecken in der Risikoforschung?"; und "welches sind für Sie die drei größten Risiken der kommenden zehn Jahre?" Die Synchronität der gestellten Fragen ist wie ein Maßstab, an dem sich die Antworten vergleichen lassen. Sie leisten so einen weiteren Beitrag zur Vermessung des Risikos.

Gedruckt und digital

Die Anthologie erschien zur 10. Risikomanagement-Konferenz als Buch in einer limitierten Auflage. Begleitend dazu stehen seit dem 11. November die Buchbeiträge als Online-Anthologie im Internet. Die digitalen Möglichkeiten bieten einem noch größeren Leserkreis einige exklusive Extras, wie zum Beispiel Videos von den zusätzlichen  Interviews mit den Gastrednern der Risikomanagement-Konferenzen sowie weiterführende Informationen und Links.

Besuchen Sie die Vermessung des Risikos im Internet unter www.dievermessungdesrisikos.de

Die Vermessung des Risikos 

[ Bildquelle: © karandaev - Fotolia.com ]


Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Kolumne

Methoden im Risikomanagement

Komplex oder kompliziert – das ist die Frage

Frank Romeike | Herbert Saurugg06.10.2017, 11:02

Nachdem wir immer wieder auf die fälschliche Verwendung des Begriffs "Komplexität" stoßen, möchten wir mit diesem Beitrag eine einfach verständliche Erklärung liefern, was unter Komplexität...

Interview

Quo vadis Big Data?

Big Data und die Welt der Algorithmen und Analysen

Redaktion RiskNET22.09.2017, 12:52

Big Data ist en vogue. Vor allem die Wirtschaft trommelt seit Jahren für einen stärkeren Einsatz neuer Analysemethoden. Der Glaube: alles zu jeder Zeit im Blick haben und vorausschauend bestimmen zu...

Interview

IDW PS 981

Licht und Schatten im Risikomanagement

Redaktion RiskNET28.08.2017, 08:19

Die jüngst veröffentlichte "Risikomanagement Benchmarkstudie 2017" des Prüfungs- und Beratungsunternehmens Deloitte zeigt, dass viele...

Kolumne

Struktur des Unternehmens-Risikomanagements

Synergien im Risikomanagement schaffen

Bruno Brühwiler01.08.2017, 07:30

Wenn mehrere Personen über den Inhalt von Risikomanagement in komplexeren Organisationen diskutieren, entsteht schnell ein Konsens über die Anwendung des Risikomanagement-Prozesses...

Interview

Wie wir Krisen erleben und bewältigen

Krisen sind das beste "Resilienztraining"

Redaktion RiskNET23.07.2017, 06:30

Ingenieure sprechen von einem resilienten System, wenn bei einem Teilausfall nicht alle technischen Systeme vollständig versagen. Ein Ökosystem gilt dann als resilient, wenn es nach einer Störung zum...