News

Maschinenbau warnt vor Verlängerung der Russland-Sanktionen

Der Risiko-Bumerang Sanktionen

Redaktion RiskNET03.12.2015, 17:16

Angesichts massiv einbrechender Maschinenexporte warnt der Branchenverband VDMA eindringlich vor einer Verlängerung der EU-Sanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. "Allein in den ersten neun Monaten fielen die Maschinenexporte um knapp 27 Prozent auf 3,58 Milliarden Euro", erklärte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Thilo Brodtmann. "Wenn das so bleibt, werden wir in diesem Jahr für nur noch rund 5 Milliarden Euro Güter nach Russland exportieren. Das wären fast 3 Milliarden Euro weniger als noch vor zwei Jahren."

Hintergrund sind Äußerungen des spanischen Außenministers José Manuel García-Margallo, der von einer "allgemeinen Übereinstimmung" der EU-Außenminister zur Verlängerung der Russland-Sanktionen gesprochen hatte. Eine offizielle Entscheidung darüber steht für Mitte Dezember an.

Laut VDMA sanken bereits 2014, im ersten Jahr der Sanktionen, die Maschinenausfuhren nach Russland um 17 Prozent. Nur wenige Fachzweige, darunter Hütten- und Walzwerkeinrichtungen, Holzbearbeitungsmaschinen, Kompressoren und Papiertechnik, hätten sich diesem Trend noch widersetzen können. "Und nur sehr wenige Maschinenbauunternehmen können zurzeit in Russland noch Gewinne schreiben", erklärte Brodtmann. Insgesamt sei das Land innerhalb der vergangenen zwei Jahre im Ranking der wichtigsten Exportmärkte des deutschen Maschinenbaus von Platz 4 auf Platz 10 zurückgefallen.

2016 bietet laut VDMA kaum Aussicht auf Besserung. "Die Auftragslage ist sehr kritisch, weshalb wir auch für das kommende Jahr noch keinen signifikanten Aufschwung der Maschinenexporte nach Russland für die deutschen Maschinenbauunternehmen erwarten", sagte Brodtmann. Selbst eine baldige spürbare Lockerung der Sanktionen würde sich erst mit einiger zeitlicher Verzögerung bemerkbar machen.

[ Bildquelle: © karenfoleyphoto - Fotolia.com ]


Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Kolumne

Dynamischer Risikobegriff ermöglicht Risikotrendprognosen

Die aktuelle Risikotrendlage

Robert Brunnhuber | Dr. Mohammad Abed-Navandi26.09.2016, 16:05

In unserem Essay "Die (kausale) Logik des Risikos"  haben wir grundsätzliche Erkenntnisse zur Diskussion gestellt. Unser prinzipielles Ziel war es, auch wenn es noch offene Fragen für...

News

Innovationspreis Meilenstein

Vom Papiertiger zum gelebten Risikomanagement

Redaktion RiskNET21.09.2016, 07:57

Kleine Ursache, große Wirkung. Jüngst spazierte eine Reisende am Frankfurter Flughafen einfach so durch die Sicherheitskontrolle. Das Resultat: Terroralarm, Sperrung von Teilen des Flughafens, rund...

Kolumne

Systemdynamische Diffusionsmodelle

Chancen-/Risikobewertung bei innovativen Arzneimitteln

Klaus Schramm19.09.2016, 10:34

Die Entwicklung innovativer Wirkstoffe benötigt immer mehr Geld und Zeit. Schon allein aus Risikoüberlegungen heraus sind Unternehmen der Pharma- und Biotechbranche gut beraten, bereits früh in der...

News

RiskNET Summit 2016

Die Welt im Umbruch

Redaktion RiskNET06.09.2016, 08:00

Am 8. und 9. November 2016 veranstaltet RiskNET als das führende deutschsprachige Kompetenzzentrum zu den Themen Risikomanagement, Corporate Governance und Compliance den <link...

Kolumne

Die Gemeinschaftswährung in der Krise

Der Euro und Europas Zukunft

Redaktion RiskNET23.08.2016, 13:00

Der US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Professor an der Columbia University, Joseph Stiglitz, stellt den Euro infrage. In einem Beitrag für die "Financial Times" fordert der...