News

Regulierung Risikoappetit

Banken warnen vor massivem Anstieg der Kapitalanforderungen

Redaktion RiskNET06.07.2016, 15:19

Die europäischen Banken befürchten durch die neuen Regeln des Basler Ausschuss bis zu 50 Prozent steigende Kapitalanforderungen. Diese Sorge äußern Frédéric Oudéa, Präsident des französischen Bankenverbandes, und Hans-Walter Peters, Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken, bei einem Treffen mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Sie fordern: Die Europäische Kommission sollte seitens der Finanzminister mit dem klaren Mandat versehen werden, signifikante Steigerungen der Kapitalanforderungen zu vermeiden.

Das Regelwerk des Baseler Ausschuss soll im Herbst finalisiert werden. Die Branche befürchtet, noch dickere Kapitalpolster vorhalten zu müssen und dadurch im Vergleich zu den US-Konkurrenten im Nachteil zu sein. Auswirkungen hätte dies insbesondere auf die Immobilien- und Unternehmensfinanzierung. So haben die amerikanischen Banken die Möglichkeit, die Immobilienfinanzierung auszulagern. Die europäischen Banken dagegen halten diese Risiken in ihren Büchern und müssen entsprechend Kapital zur Sicherheit beiseite legen. Je mehr Kapital sie vorhalten müssen, desto weniger Geschäft können sie aber machen. Die Regulierer lässt das kalt, da für sie seit dem Ausbruch der Finanzkrise vor acht Jahren Sicherheit vor Profit geht.

[ Bildquelle: © bernd.walter - Fotolia.com ]


Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Themenverwandte Artikel

Studie

Qualitative Evaluationsstudie

Risikomodellierung, Predictive Analytics und Big Data

Frank Romeike | Stefan Trummer19.06.2018, 08:07

Das Banken- und Versicherungsumfeld ist seit vielen Jahren im Umbruch. Dazu haben in nicht unerheblichem Maße die Aufsichtsbehörden und Standardsetter beigetragen. Wurden bis Mitte der 2000er...

Kolumne

Risikoappetit zu hoch

Schulden und die nächste Finanzkrise

Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.25.04.2018, 19:22

Wenn eines sicher ist, dann dies: Es wird auch wieder eine neue Finanzkrise in der Welt geben. Wann und in welcher Form wissen wir natürlich nicht. Dass sie wieder durch Zockereien am amerikanischen...

Kolumne

Vom weißen Elefanten in digitalen Zeiten

Oh Wunder: Datenlecks und Intransparenz

Frank Romeike | Andreas Eicher [RiskNET]29.03.2018, 17:37

Der "elephant in the room." Diese Metapher aus dem angelsächsischen Sprachraum umschreibt ein Problem, um das (so gut wie) jeder weiß,  aber es wird von keinem angesprochen. Mit einem...

Studie

Enterprise Risk Management

Risikomanagement im Spiegel deutscher Fachbücher

Jan Braunschmidt | Christina Trageser | Leonhard Knoll17.11.2017, 10:10

Risikomanagement hat als Subdisziplin im Grenzbereich zwischen Betriebswirtschaftslehre und angewandter Mathematik/Statistik seit der Jahrhundertwende eine immer größere Bedeutung erlangt. Dies gilt...

News

RiskNET Summit 2017: Nachlese, 2. Tag

Kultur, Methoden, Chancenmanagement

Redaktion RiskNET27.10.2017, 23:32

"Wo Kriegsgewinnler Hummer essen." So titelt es aktuell Spiegel Online und nennt den Ort "Warlord City in Somalia". Dort, wo im Country Club der somalischen Hauptstadt Mogadischu...