News

Bankenregulierung

Kein Kompromiss um jeden Preis bei Basel III

Redaktion RiskNET10.01.2017, 21:17

Der Chef der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), Felix Hufeld, strebt bei der so genannten Vollendung der Eigenkapitalrichtlinie Basel III weiterhin eine Verständigung an. "Einen Kompromiss um jeden Preis" könne es aber nicht geben, sagte Hufeld in seiner Rede beim Bafin-Neujahrsempfang in Frankfurt.

Eigentlich hätte das Regelwerk am vergangenen Sonntag von den Chefs der Aufsichtsbehörden und Zentralbanken (GHOS), zu denen auch Hufeld gehört, abschließend bestätigt werden sollen. Das Treffen wurde jedoch auf einen bislang unbestimmten Termin verschoben.

Die auf dem Tisch liegenden Vorschläge des Baseler Ausschusses gehen vor allem Deutschland zu weit. Ein wichtiger Kritikpunkt ist, dass die Vorschläge das Prinzip der Risikogewichtung so sehr schwächten, dass die Banken keinen Anreiz mehr hätten, risikobewusst zu handeln. So soll der Nutzen, den Banken aus der Nutzung interner Modelle ziehen können, pauschal begrenzt werden ("Output Floor"). Die Vertreter Deutschlands wollen aber, dass zum Beispiel das tatsächlich niedrige Risiko deutscher Hypothekenkredite stärker berücksichtigt wird.

Es sei richtig, die Risikosensitivität sinnvoll zu beschränken, sagte der Bafin-Präsident. "Wir sind aber nicht dazu bereit, die Risikosensitivität als regulatorisches Prinzip faktisch aufzugeben."

Bei dieser Diskussion gehe es nicht um strenge oder weniger strenge Regulierung, so Hufeld. Es gehe um eine detaillierte globale Regulierung, die aber zugleich "sehr unterschiedlichen nationalen Marktstrukturen gerecht werden soll".

Er verwahrte sich dagegen, bei der Regulierung das Lied der Bankenlobby zu singen. Auch die aus Bafin-Sicht kompromissfähigen Vorschläge würden - angemessene und tragbare - Zumutungen für die Banken bedeuten.

[ Source of images: © WoGi - Fotolia.com ]


Kommentare zu diesem Beitrag

related topics

related news

Interview

Digitalisation, cyber security, disruptive innovations

Risks in the age of digital bank counters

RiskNET [Editor-in-chief]03.04.2017, 22:51

Digitalisation, cyber security, disruptive innovations and new business models – the banking world has a lot of issues to deal with. Traditional banks in particular are having to reconsider their...

Interview

Risk Governance

Complexity, self-reinforcement, real time, tsunami

RiskNET [Editor-in-chief]07.02.2017, 09:20

A look at current practice often reveals a dilemma in traditional risk management in companies. On the operational side of a business we find more mechanistic risk management – using standardized...

Interview

Interview with Christian Bluhm, CRO, UBS

The future belongs to stress test models

RiskNET [Editor-in-chief]13.12.2016, 17:30

A study carried out a few years ago by the RiskNET competence portal revealed a great deal of potential for optimisation in commercial risk management. More than 50 percent of around 580 companies...

Photo Gallery

Excellence in Risk Management & Compliance

RiskNET Summit 2016

RiskNET [Editor-in-chief]07.12.2016, 17:07

"Spectrum." The dictionary definition includes a "rich variety". Delegates at the RiskNET Summit 2016 at Schloss Hohenkammer on 8 and 9 November experienced the huge range of...

Interview

Interview with Prof. Paul Embrechts, ETH Zürich

The complexity of Operational Risk

RiskNET [Editor-in-chief]29.04.2016, 07:50

Operational risks and reputation risks play an increasingly important role in the financial sector and the real economy. But from a methodological perspective these risks – which often relate to very...