Glossar & Definitionen

all items A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä

Asset-Liability-Management

Managementkonzept, bei dem Entscheidungen bezüglich der Unternehmensaktiva und -passiva aufeinander abgestimmt werden.

Dabei werden in einem kontinuierlichen Prozess Strategien zu den Aktiva und Passiva formuliert, umgesetzt, überwacht und revidiert, um bei vorgegebenen Risikotoleranzen und Beschränkungen die finanziellen Ziele zu erreichen.

Zielsetzung des Bilanzstrukturmanagements ist es, mit der Steuerung aller Bilanzpositionen die erwartete Rendite unter Unsicherheit zu optimieren sowie eine Balance zwischen Risikotragfähigkeit und Risikopositionen herzustellen. In einem fortdauernden Prozess werden gleichzeitig Anlagen und Verbindlichkeiten auf ihre Renditen beziehungsweise Zinsen und ihre zeitliche Staffelung untersucht. Daraus wird die Strategie entwickelt, mit der bei vorgegebenen Risikogrenzen die finanziellen Ziele erreicht werden.

Bilanzstrukturmanagement gewinnt vor allem aus regulatorischen Aspekten für stärkere unternehmensinterne Risikokontrollen vor allem vor dem Hintergrund von Basel II sowie Basel III für Banken und Solvency II für Versicherungsunternehmen zunehmend an Bedeutung.


zurück