RiskNET - The Risk Management Network
RiskNEWS: Der Newsdienst des Kompetenzportals RiskNET 06.07.2016
Trenner
Kolumne

Strategisches Chancen- und Risikomanagement

Warum Unternehmen von Odysseus lernen können

Datum01.07.2016, 11:00
Autorvon Frank Romeike [Chefredakteur RiskNET]
Strategisches Chancen- und Risikomanagement: Warum Unternehmen von Odysseus lernen können

Manchmal lohnt ein Blick zurück in die Vergangenheit, um den Blick für das Zukünftige zu schärfen. Als Odysseus, König von Ithaka und Held der griechischen Mythologie, seine Fahrt vorbei an den liebreizenden aber zugleich gefährlichen Sirenen plante, befolgte er den Rat der Zauberin Kirke. Die schlug ihm und seinen Männern eine Art "Verhaltenskodex" vor, um mit seinem Schiff die gefürchteten Sirenen zu passieren. Die Chancen auf ein weiteres Leben wahrend und die Risiken des getötet werden minimierend, verstopften sich die Männer die Ohren mit...


weiterlesen »
Trenner
News

Partnerschaftlich: Denken. Reden. Handeln.

Datum05.07.2016, 09:00
AutorFM Global
Gestern „BRIC“, morgen „Next Eleven“

In Zeiten globaler Lieferketten haben die Herausforderungen für Risikomanager zugenommen. Wichtig ist ein Versicherungspartner, der weltweit gute Vor-Ort-Kenntnisse besitzt, den Fokus auf Kundeninteressen setzt und die Schadenprävention vorantreibt.


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

Erfolgreiche und erfolglose Risikostrategien

Was Risikomanager von Game of Thrones lernen können

Datum27.06.2016, 17:02
Autorvon Stefan Sulistyo [Alyne]
Erfolgreiche und erfolglose Risikostrategien: Was Risikomanager von Game of Thrones lernen können

Wenn Sie kein totaler Einsiedler sind, haben Sie bestimmt schon einmal etwas von der Serie "Game of Thrones" gehört, auch bekannt als den Aufbau von loyalen und liebenswerten Charakteren über komplexe, mehrjährige Story Arcs, nur um sie dann ohne Vorwarnung brutal abzuschlachten, zu verbrennen oder zu köpfen. Klingt das nach Ihrem aktuellen Umfeld?

Ich bin sicher, dass viele von Ihnen so etwas Ähnliches zumindest im übertragenen Sinn an ihrem Arbeitsplatz erfahren haben und das ist nicht wirklich überraschend. Wenn Sie sich Game of Thrones...


weiterlesen »
Trenner
News

Deutsche Bank als Systemrisiko

Das riskanteste Kreditinstitut der Welt

Datum30.06.2016, 08:09
Autorvon Redaktion RiskNET
Das riskanteste Kreditinstitut der Welt

Die Deutsche Bank AG ist nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) das riskanteste Kreditinstitut der Welt - jedenfalls im Hinblick auf mögliche externe Übertragungseffekte. In seinem aktuellen Financial Sector Assessment Program für Deutschland schreibt der IWF: "Unter den global tätigen Banken mit systemischer Bedeutung (G-SIBs) scheint die Deutsche Bank der wichtigste Nettolieferant von Systemrisiken zu sein." Auf den Plätzen zwei und drei folgen HSBC und Credit Suisse.

Deutschland liegt laut IWF auch insgesamt beim externen...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

Risikoärmere Strategie

Investieren in Zeiten niedrigen Wachstums

Datum29.06.2016, 18:05
Autorvon Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.
Risikoärmere Strategie: Investieren in Zeiten niedrigen Wachstums

Unabhängig von allen Sorgen über den Brexit wird derzeit noch ein anderes Thema diskutiert: Das strukturell langsamere Wachstum in den Industrieländern. Das ist kein Konjunkturphänomen, das bald wieder vorbei sein wird. Was bedeutet es für die Kapitalmärkte?

Zunächst zu den Fakten: In der Grafik habe ich die Verhältnisse in den USA dargestellt. In den 65 Jahren der Nachkriegszeit hat sich die Zunahme des realen Bruttoinlandsproduktes von durchschnittlich 4,1 % p. a. in den ersten 25 Jahren auf 3,3 % p. a. in den zweiten 25 Jahren und dann –...


weiterlesen »
Trenner
News

Brexit als Warnsignal für die EU

Das unkalkulierbare Risiko

Datum24.06.2016, 09:39
Autorvon Redaktion RiskNET
Das unkalkulierbare Risiko: Brexit als Warnsignal für die EU

Der Austritt der Briten aus der Europäischen Union ist nach Einschätzung des Vorstandschefs der Deutschen Bank ein Warnsignal an die Europäische Union, "wieder näher an die Menschen zu rücken und die Demokratie zu stärken". Als Brite und überzeugter Anhänger der europäischen Idee reagiert John Cryan auf das Votum seiner Landsleute enttäuscht. "Die (europäische Idee) hat uns mehr als 50 Jahre Frieden und Wohlstand gebracht", sagte er. "Deshalb schmerzt es mich, dass Europa für viele meiner Landsleute offenbar an Attraktivität verloren hat."

Für...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Interview

Cyber security

We need a new systemic approach

Datum29.06.2016, 15:14
Autorvon RiskNET [Editor-in-chief]
Cyber security: We need a new systemic approach

Everyone is talking about Industry 4.0 and digitalisation. Up and down the country, the business community, lobby groups and politicians are excited about the issue. The basic tone is that anyone who fails to get on board with digitalisation will lose out. On the other hand, we have the issue of cyber security. The British insurance company Lloyds estimates that cyber attacks cost companies around 400 billion US dollars. Juniper Research believes that the costs of data breaches will reach up to 2.1 trillion US dollars worldwide by 2019. Another...


weiterlesen »
Trenner
Rezension

Theorie und Praxis des Spiels um Geld zwischen Mathematik, Recht und Realität

Spiel, Zufall und Kommerz

Datum27.06.2016, 10:27
Autorvon Frank Romeike [Chefredakteur RiskNET]
Thomas Bronder: Spiel, Zufall und Kommerz – Theorie und Praxis des Spiels um Geld zwischen Mathematik, Recht und Realität, 313 Seiten, Springer Verlag, Berlin Heidelberg 2016, ISBN 978-3-662-48828-7

"Die Theorie liefert viel, aber dem Geheimnis des Alten bringt sie uns kaum näher. Jedenfalls bin ich überzeugt, dass der Alte nicht würfelt", schrieb im Jahr 1926 der Physiker Albert Einstein an seinen Berufskollegen Max Born. Die Nachwelt interpretierte daraus den bekannten Ausspruch "Gott würfelt nicht".

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt jedoch, dass die Menschen seit jeher würfeln und dem Glücksspiel frönen. Würfelspiele sind bereits aus den letzten Jahrhunderten vor Christus sowie aus römischer Zeit überliefert. Und auch das...


weiterlesen »
Trenner
Trenner

RiskNET Intensiv-Seminare 2016

Seit dem Jahr 1998 haben mehr als 7.800 Risikomanager an unseren RiskNET Intensiv-Seminaren teilgenommen. RiskNET Seminare zeichnen sich durch die richtige Rezeptur aus fundiertem Methodenwissen, anschaulichen Beispielen und Tipps für die konkrete Umsetzung in der Praxis aus.

Im Vordergrund aller RiskNET Intensiv-Seminare steht die Frage: Wie können die offensichtlichen Vorteile eines bewussten Umgangs mit Chancen und Risiken realisiert werden, ohne unnötige theoretische und bürokratische Hürden, die häufig einer praxisgerechten Anwendung entgegen stehen?

Weitere Informationen unter www.riskacademy.de

Unser RiskNET-Seminarangebot für Sie:

28.09.2016 - 29.09.2016 (Schloss Hohenkammer bei München)
Grundlagen des Risikomanagements

26.09.2016 - 27.09.2016 (Brannenburg/Wendelstein)
Risikointelligent entscheiden: Erkenntnisse aus der Neuroökonomie

27.10.2016 - 28.10.2016 (KTC Königstein/Taunus)
Krisenkommunikation in der Praxis

18.10.2016 - 19.10.2016 (Schloss Hohenkammer bei München)
Quantitatives Risk Management mit Risk Kit

17.11.2016 - 18.11.2016 (Nürnberg)
Quantitative Methoden im Risikomanagement

Trenner

RiskNEWS Impressum

Erscheinungsweise:

RiskNEWS ist ein exklusiver Newsletter-Service von RiskNET. Er erscheint mindestens alle 14 Tage in elektronischer Form und wird an etwa 7.200 Abonnenten verschickt. Bei inhaltlichen Fragen oder Interesse an Werbung (Banner-Werbung etc.) schreiben Sie bitte an office@risknet.de

Unsere aktuellen Mediadaten

Herausgeber:

RiskNET - The Risk Management Network / RiskNET GmbH / Ganghoferstr. 43 a / 83098 Brannenburg / Internet: www.risknet.de , www.risknet.at , www.risknet.ch / Telefon: +49-8034-7056-206 / E-Mail: office@risknet.de / Impressum

Rechtliche Hinweise:

Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen. Vielmehr handelt es sich häufig um gesetzliche geschützte eingetragene Warenzeichen bzw. Marken (bspw. RiskNET, RiskNEWS, Risk Academy etc.), auch wenn sie nicht eigens als solche gekennzeichnet sind. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere die der Übersetzung in fremde Sprachen. Der Inhalt dieses Newsletters wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch übernehmen Autoren, Herausgeber und Verlag für die Richtigkeit von Angaben, Hinweisen und Ratschlägen sowie für eventuelle Fehler keine Haftung.

Sie können das Newsletter-Abonnement jederzeit in Ihrem RiskNET-Konto deaktivieren, wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten.

Trenner

© 1999-2017 RiskNET - The Risk Management Network
Alle Rechte vorbehalten.

Trenner