RiskNET - The Risk Management Network
RiskNEWS: Der Newsdienst des Kompetenzportals RiskNET 25.10.2016
Trenner
Kolumne

Risikomanagement ohne Mathematik ist Voodoo

Die Zahl ist das Wesen aller Dinge

Datum21.10.2016, 17:55
Autorvon Werner Gleißner / Frank Romeike
Die Zahl ist das Wesen aller Dinge: Risikomanagement ohne Mathematik ist Voodoo

Die Zahl ist das Wesen aller Dinge, hat einst der berühmte Philosoph Pythagoras von Samos (570-510 v. Chr.) gesagt. Wir leben in einer Welt von Zahlen. Zahlen begegnen uns tagtäglich und überall, beim Autofahren, in der Bank, vor dem Computer, beim Einkaufen, beim Telefonieren oder bei der täglichen Zeitungslektüre. Auf der einen Seite lieben wir Zahlen, da sich so die Welt und viele Themen bequem systematisieren und ordnen lassen. Auf der anderen Seite ist Mathematik, das Rechnen mit Zahlen, unbeliebt und die Fähigkeiten der meisten...


weiterlesen »
Trenner
Studie

Risikomanagement-Studie

Auf der Risikoleiter weiter nach oben

Datum20.10.2016, 14:31
Autorvon Redaktion RiskNET
Risikomanagement-Studie: Auf der Risikoleiter weiter nach oben

Das Niedrigzinsumfeld zwingt Investoren, stärker ins Risiko zu gehen und ihre Sicherheitspräferenzen in der Kapitalanlage an das grundlegend veränderte Marktumfeld anzupassen. Gleichwohl dominiert nach wie vor der Wunsch, Verluste zu vermeiden. Im Rahmen der aktuellen Risikomanagementstudie von Union Investment, für die 212 institutionelle Investoren in acht europäischen Ländern nach ihren Anlagepräferenzen befragt wurden, nannten 75 Prozent der Großanleger Verlustvermeidung als oberste Priorität.

Am höchsten ist die Verlustaversion in...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
News

Brexit

Ruhe vor dem (Insolvenz-)Sturm

Datum21.10.2016, 18:29
Autorvon Redaktion RiskNET
Brexit: Ruhe vor dem (Insolvenz-)Sturm

Die britische Wirtschaft zeigt sich nach dem EU-Referendum derzeit noch recht stabil und täuscht so über die langfristigen Konsequenzen des EU-Austritts hinweg, die das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) hemmen. Die Profitabilität der Unternehmen gerät zunehmend unter Druck. Zudem verschlechtert sich die Zahlungsmoral zunehmend und bei den Insolvenzen zeichnet sich eine Trendwende ab. Zu diesem Schluss kommt der weltweit führende Kreditversicherer Euler Hermes in einer aktuellen Marktanalyse.

Großbritannien: Ruhe vor dem Insolvenz-Sturm...


weiterlesen »
Trenner
Kolumne

Inflation

Der "Point of Inflection" ist erreicht

Datum19.10.2016, 13:17
Autorvon Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.
Inflation: Der "Point of Inflection" ist erreicht

In der europäischen Geldpolitik gab es in den letzten Wochen einige überraschende Gerüchte. Das wichtigste war, dass die EZB ihr Wertpapierankaufsprogramm im kommenden Jahr langsam auslaufen lassen könnte. Manche taten das ab als das übliche Marktgerede, das man nicht ernst nehmen muss. Andere waren etwas nachdenklicher mit dem Argument: Wo Rauch ist, ist auch Feuer.

Ich will noch einen Schritt weitergehen. Ich glaube, dass die Geldpolitik tatsächlich an dem berühmten "Inflection Point" angekommen ist. Acht Jahre lang hat sie die Wirtschaft...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Studie

Terror, Extremismus und Flüchtlingskrise

Die Epoche der Angst

Datum18.10.2016, 22:29
Autorvon Redaktion RiskNET
Die Epoche der Angst: Terror, Extremismus und Flüchtlingskrise

Aus einer internationalen Perspektive gelten Deutsche allgemein als Angsthasen oder auch eine Gesellschaft mit "Vollkaskomentalität". Angst ist allgemein ein Grundgefühl, welches sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert. Anscheinend lebt die deutsche Gesellschaft auf einem Fundament einer unbegründeten diffusen Furcht. "German Angst" hat sich fest in der englischen Sprache eingebürgert und bezeichnet hier eine generalisierte Angststörung. Als Beispiel für „German Angst“ wird häufig die...


weiterlesen »
Trenner
News

Europäischer Rettungsschirm

ESM soll europäisches Währungssystem werden

Datum19.10.2016, 08:05
Autorvon Redaktion RiskNET
Europäischer Rettungsschirm: ESM soll europäisches Währungssystem werden

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat den Umbau des europäischen Rettungsfonds ESM zu einem "europäischen Währungssystem" vorgeschlagen. Zwar sei das europäische Regelwerk in Ordnung, doch es mangele an der Fähigkeit, es durchzusetzen. "Deswegen überlege ich, ob wir den ESM ein Stück weit weiterentwickeln können zu einem europäischen Währungssystem, wo wir Instrumente, vielleicht auch präventiver Art, stärker entwickeln können", sagte Schäuble bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin. Es gehe darum, in der...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

Market analysis

Commodities pause as the dollar rises

Datum24.10.2016, 11:58
Autorvon Ole Hansen [Saxo Bank]
Commodities pause as the dollar rises

A four-week commodity rally has come to a halt as the dollar continues to strengthen. The euro, the world's most actively traded currency against the greenback, dropped below €1.09 to hit its weakest level since March. Similar dollar strength was seen against a basket of Asian currencies.

Expectations of a December Fed rate hike on rising inflation expectations (the odds are up to 68% from just 12% back in July), combined with continued stimulus from the European Central Bank and the Bank of Japan, have supported the recent dollar strength....


weiterlesen »
Trenner
Rezension

Über Risiken und Nebenwirkungen der Unstatistik

Wahr oder wahrscheinlich?

Datum24.10.2016, 11:36
Autorvon Redaktion RiskNET
Thomas K. Bauer / Gerd Gigerenzer / Walter Krämer: Wahr oder wahrscheinlich? Über Risiken und Nebenwirkungen der Unstatistik, Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2015, 216 Seiten, Bestellnummer: 1538, ISBN 978-3-8389-0538-9

Marcel Reich-Ranicki, einer der einflussreichsten Literaturkritiker, wird das folgende Zitat zugeschrieben: "Mit Statistik kann man alles beweisen, sogar die Wahrheit. Also bin ich für Statistik."

Statistiken begleiten uns im täglichen Alltag, etwa bei der Zeitungslektüre oder bei den abendlichen Nachrichten. Doch was sagen sie tatsächlich aus? Wer erstellt sie, und mit welcher Absicht, in wessen Interesse geschieht das? Wo lauern Manipulation und Effekthascherei?

In der Informationsgesellschaft finden sich zu allem und jedem Aussagen,...


weiterlesen »
Trenner
Trenner

RiskNET Intensiv-Seminare 2017

Seit dem Jahr 1998 haben mehr als 8.000 Risikomanager an unseren RiskNET Intensiv-Seminaren teilgenommen. RiskNET Seminare zeichnen sich durch die richtige Rezeptur aus fundiertem Methodenwissen, anschaulichen Beispielen und Tipps für die konkrete Umsetzung in der Praxis aus.

Im Vordergrund aller RiskNET Intensiv-Seminare steht die Frage: Wie können die offensichtlichen Vorteile eines bewussten Umgangs mit Chancen und Risiken realisiert werden, ohne unnötige theoretische und bürokratische Hürden, die häufig einer praxisgerechten Anwendung entgegen stehen?

Weitere Informationen unter www.riskacademy.de

Unser RiskNET-Seminarangebot für Sie:

17.11.2016 - 18.11.2016 (Nürnberg)
Quantitative Methoden im Risikomanagement

23.03.2017 - 24.03.2017 (Nürnberg)
Grundlagen des Risikomanagements

25.04.2017 - 26.04.2017 (KTC Königstein/Taunus)
Quantitatives Risk Management mit Risk Kit

18.05.2017 - 19.05.2017 (Schloss Hohenkammer bei München)
Quantitative Methoden im Risikomanagement

Trenner

RiskNEWS Impressum

Erscheinungsweise:

RiskNEWS ist ein exklusiver Newsletter-Service von RiskNET. Er erscheint mindestens alle 14 Tage in elektronischer Form und wird an etwa 7.200 Abonnenten verschickt. Bei inhaltlichen Fragen oder Interesse an Werbung (Banner-Werbung etc.) schreiben Sie bitte an office@risknet.de

Unsere aktuellen Mediadaten

Herausgeber:

RiskNET - The Risk Management Network / RiskNET GmbH / Ganghoferstr. 43 a / 83098 Brannenburg / Internet: www.risknet.de , www.risknet.at , www.risknet.ch / Telefon: +49-8034-7056-206 / E-Mail: office@risknet.de / Impressum

Rechtliche Hinweise:

Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen. Vielmehr handelt es sich häufig um gesetzliche geschützte eingetragene Warenzeichen bzw. Marken (bspw. RiskNET, RiskNEWS, Risk Academy etc.), auch wenn sie nicht eigens als solche gekennzeichnet sind. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere die der Übersetzung in fremde Sprachen. Der Inhalt dieses Newsletters wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch übernehmen Autoren, Herausgeber und Verlag für die Richtigkeit von Angaben, Hinweisen und Ratschlägen sowie für eventuelle Fehler keine Haftung.

Sie können das Newsletter-Abonnement jederzeit in Ihrem RiskNET-Konto deaktivieren, wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten.

Trenner

© 1999-2017 RiskNET - The Risk Management Network
Alle Rechte vorbehalten.

Trenner