RiskNET - The Risk Management Network
RiskNEWS: Der Newsdienst des Kompetenzportals RiskNET 01.09.2015
Trenner
Interview

Interview mit Dr. Martin W. Hüfner

Die volkswirtschaftliche Risikolandkarte

Datum28.08.2015, 08:47
Autorvon Redaktion RiskNET
Die volkswirtschaftliche Risikolandkarte: Interview mit Dr. Martin W. Hüfner

Seit vielen Jahren dominiert das Krisenmanagement in der Folge der Finanz- und Staatsschuldenkrise die Agenda der politischen Akteure. Es ist manchmal nicht ganz einfach, hier den Überblick zu behalten. Und Experten überschlagen sich nicht selten mit Patentrezepten zur Lösung der Probleme. Wir sprachen mit Dr. Martin W. Hüfner, Chefvolkswirt bei Assenagon Asset Management S.A., unter anderem über die Risiken auf der volkswirtschaftlichen Risikolandkarte, die Zukunft der EU, die Regulierung der Banken sowie das Risiko einer systemischen Krise.

...


weiterlesen »
Trenner
Kolumne

Mauern, Schande, Risiko

EU-Flüchtlingspolitik

Datum25.08.2015, 15:13
Autorvon Andreas Eicher/Frank Romeike [Redaktion RiskNET]
EU-Flüchtlingspolitik: Mauern, Schande, Risiko

Afghanistan, Bosnien Herzegowina, Eritrea, Mali, Irak, Serbien, Somalia und Syrien. Die scheinbar willkürliche Auflistung zeigt die Länder, aus denen aktuell mit die meisten Flüchtlinge stammen. Nach Aussagen der UNO-Flüchtlingshilfe (United Nations High Commissioner for Refugees, UNHCR) sind aktuell so viele Menschen auf der Flucht wie nie zuvor. In Zahlen heißt das: Knapp 60 Millionen Menschen sind auf der Flucht. "Dies ist die höchste Zahl, die jemals von UNHCR verzeichnet wurde. Und sie wächst weiter. 2014 wurden 13,9 Millionen Menschen zur...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

IT-Sicherheitsgesetz [Teil 2]

Zahnloser Tiger vor dem Sprung?

Datum27.08.2015, 16:00
Autorvon Stefan Sulistyo [Alyne]
IT-Sicherheitsgesetz [Teil 2]: Zahnloser Tiger vor dem Sprung?

Im letzten Artikel schrieb ich darüber, was das IT-Sicherheitsgesetz ist und wer betroffen ist. Nun möchte ich mich den eigentlichen Anforderungen zuwenden, bzw. welche Konsequenzen drohen, wenn diese nicht umgesetzt werden.

Ich habe ja nun schon öfter diese ominösen "Mindeststandards" erwähnt bzw. diese Lieblingsphrase der Juristen, wenn es um Technik geht ("Stand der Technik"). Das heißt so erstmal Alles und Nichts. Insbesondere zu den Mindeststandards heißt es dann weiter (§ 8a Abs. 2 BSIG):

"Betreiber Kritischer Infrastrukturen und ihre...


weiterlesen »
Trenner
Kolumne

Mehr Stimmungen als Tatsachen

China-Hysterie

Datum26.08.2015, 22:07
Autorvon Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.
China-Hysterie: Mehr Stimmungen als Tatsachen

Ist China wirklich an allem schuld, wie jetzt in den Börsensälen gesagt wird? Ich habe den Eindruck, dass bei den Börsenturbulenzen der letzten Tage mehr mit Stimmungen als mit Tatsachen gehandelt wurde. Vielleicht ist deshalb ein Faktencheck ganz nützlich.

Zunächst zum Wachstum in China. Dass es sich in den letzten Jahren abgeschwächt hat und dass es niedriger ist, als von den Pekinger Behörden behauptet, ist bekannt. Die Schätzungen gingen bisher von einer Zunahme der realen Wirtschaftsleistung von 6,5 Prozent bis 7 Prozent in diesem Jahr...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

Die Angst vor dem starken Dollar

Risiko Währungskrieg

Datum20.08.2015, 09:56
Autorvon Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.
Risiko Währungskrieg: Die Angst vor dem starken Dollar

Ein Gespenst geht um an den Devisenmärkten. Könnte es sein, dass der US-Dollar zu stark geworden ist? Dass er am Ende die Welt in einen Abwertungswettlauf drängt? Letzter Anlass zu solchen Befürchtungen war die überraschende Entscheidung der chinesischen Regierung in der vergangenen Woche, ihre Währung abzuwerten. Das hatte viele kalt erwischt.

Tatsache ist, dass der US-Dollar derzeit ungewöhnlich fest ist. Keine der größeren Währungen hat sich in den letzten Monaten mehr aufgewertet als er. Die Grafik zeigt, dass die amerikanische Währung...


weiterlesen »
Trenner
Kolumne

IT-Sicherheitsgesetz [Teil 3]

Tipps & Tricks für die Praxis

Datum30.08.2015, 09:00
Autorvon Stefan Sulistyo [Alyne]
IT-Sicherheitsgesetz [Teil 3]: Tipps & Tricks für die Praxis

Im zweiten Teil dieser Serie haben wir gelernt, was eigentlich zu tun ist, um sich an das IT-Sicherheitsgesetz zu halten und welche Konsequenzen bei Nichtbefolgung drohen. Abschließend möchte ich dazu noch meine persönliche Einschätzung darlegen, sowie dem geneigten Leser ein paar Tipps & Tricks mit auf den Weg geben, was man auch jetzt so oder so tun sollte, um sich zu schützen und damit dann gleichzeitig auch für dieses Gesetz gewappnet ist.

Schon während der ganzen Entwurfsphase war das Gezeter in der Industrie natürlich erstmal groß wegen...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

Market and risk analysis

Commodities quake as China rocks the world

Datum19.08.2015, 10:59
Autorvon Ole Hansen [Saxo Bank]
Commodities quake as China rocks the world

China's decision to devalue its currency (CNY) helped send several commodities down to new multi-year lows this week. Being the biggest importer of many key commodities, including oil and industrial metals, this move has increased the cost of imports and the market now frets that demand will suffer in consequence.

The worry about slowing demand also helps to explain why the share price of major exporting companies such as car and luxury goods producers saw some significant selling pressure. Daimler in Germany and LVMH in France both initially...


weiterlesen »
Trenner
Rezension

Eine heimliche Weltmacht greift nach unserem Geld

Black Rock

Datum17.08.2015, 18:10
Autorvon Frank Romeike [Chefredakteur RiskNET]
Heike Buchter: Black Rock – Eine heimliche Weltmacht greift nach unserem Geld, Campus Verlag, Frankfurt am Main 2015, 280 Seiten, 24,99 Euro, ISBN 978-3-593-50458-2.

Kein Unternehmen verwaltet so viel Geld wie der US-amerikanische Vermögensverwalter BlackRock mit Sitz in New York. Über die Analyse- und Handelsplattformen des  größten Akteurs in der undurchsichtigen Welt der so genannten Schattenbanken fließen 14 Billionen US-Dollar (eine Zahl mit 12 Nullen). Das bedeutet, dass inzwischen über fünf Prozent aller Finanzwerte weltweit – Aktien, Anleihen, Devisen, Kreditbriefe, Derivate und Zertifikate – über die IT-Systeme von BlackRock laufen. Zum Vergleich: Das Bruttoinlandsprodukt – also der  Gesamtwert...


weiterlesen »
Trenner
Trenner

RiskNET Intensiv-Seminare 2015

Seit dem Jahr 1998 haben mehr als 7.500 Risikomanager an unseren RiskNET Intensiv-Seminaren teilgenommen. RiskNET Seminare zeichnen sich durch die richtige Rezeptur aus fundiertem Methodenwissen, anschaulichen Beispielen und Tipps für die konkrete Umsetzung in der Praxis aus.

Im Vordergrund aller RiskNET Intensiv-Seminare steht die Frage: Wie können die offensichtlichen Vorteile eines bewussten Umgangs mit Chancen und Risiken realisiert werden, ohne unnötige theoretische und bürokratische Hürden, die häufig einer praxisgerechten Anwendung entgegen stehen?

Weitere Informationen unter www.riskacademy.de

Unser RiskNET-Seminarangebot für Sie:

07.10.2015 - 08.10.2015 (Brannenburg/Wendelstein)
Risikostrategie entwickeln und Strategische Risiken steuern

20.10.2015 - 21.10.2015 (Schloss Hohenkammer bei München)
Grundlagen des Risikomanagements

06.04.2016 - 07.04.2016 (Brannenburg/Wendelstein)
Krisenkommunikation in der Praxis

11.11.2015 - 12.11.2015 (KTC Königstein/Taunus)
Supply Chain Risk Management (SCRM)

Trenner

RiskNEWS Impressum

Erscheinungsweise:

RiskNEWS ist ein exklusiver Newsletter-Service von RiskNET. Er erscheint mindestens alle 14 Tage in elektronischer Form und wird an etwa 7.200 Abonnenten verschickt. Bei inhaltlichen Fragen oder Interesse an Werbung (Banner-Werbung etc.) schreiben Sie bitte an office@risknet.de

Unsere aktuellen Mediadaten

Herausgeber:

RiskNET - The Risk Management Network / RiskNET GmbH / Ganghoferstr. 43 a / 83098 Brannenburg / Internet: www.risknet.de , www.risknet.at , www.risknet.ch / Telefon: +49-8034-7056-206 / E-Mail: office@risknet.de / Impressum

Rechtliche Hinweise:

Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen. Vielmehr handelt es sich häufig um gesetzliche geschützte eingetragene Warenzeichen bzw. Marken (bspw. RiskNET, RiskNEWS, Risk Academy etc.), auch wenn sie nicht eigens als solche gekennzeichnet sind. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere die der Übersetzung in fremde Sprachen. Der Inhalt dieses Newsletters wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch übernehmen Autoren, Herausgeber und Verlag für die Richtigkeit von Angaben, Hinweisen und Ratschlägen sowie für eventuelle Fehler keine Haftung.

Sie können das Newsletter-Abonnement jederzeit in Ihrem RiskNET-Konto deaktivieren, wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten.

Trenner

© 1999-2017 RiskNET - The Risk Management Network
Alle Rechte vorbehalten.

Trenner