RiskNET - The Risk Management Network
RiskNEWS: Der Newsdienst des Kompetenzportals RiskNET 21.10.2014
Trenner
Kolumne

Das Decoupling Europas

Die wichtigsten Sorgen der Weltwirtschaft

Datum16.10.2014, 11:40
Autorvon Martin W. Hüfner, Chief Economist, Assenagon Asset Management S.A.
Die wichtigsten Sorgen der Weltwirtschaft: Das Decoupling Europas

Was sind derzeit die wichtigsten Sorgen der Weltwirtschaft? In der vergangenen Woche nahm ich an der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds in Washington teil. Ich stieß dabei auf eine Umfrage, die dort unter internationalen Bankern gemacht wurde. Sie ist nicht repräsentativ im Sinne der Statistik, spiegelt aber eine verbreitete Stimmung wider.

Danach ist die größte Herausforderung für die Märkte nicht die kommende Zinserhöhung in den USA. Es sind auch nicht die Schwierigkeiten Chinas und einiger Schwellen- und Entwicklungsländer oder...


weiterlesen »
Trenner
News

RiskMark: Risiken transparent machen

Benchmark der Risikoexposition

Datum20.10.2014, 06:24
Autorvon Redaktion RiskNET
Benchmark der Risikoexposition: RiskMark: Risiken transparent machen

Investitionsentscheidungen müssen sorgfältig durchdacht und auf Grundlage zuverlässiger Informationen gefällt werden. Das gilt insbesondere für das Risikomanagement eines Unternehmens. Mithilfe des vom Industrieversicherer FM Global entwickelten RiskMark-Analyseprogramms lassen sich die Gefahrenpotenziale zahlreicher Industriebranchen und der entsprechenden Standorte bewerten und mit anderen Standorten der eigenen Branche auf der ganzen Welt vergleichen.

Mit dem Ziel, Risikomanagement-Entscheidungen zu unterstützen, hat FM Global das...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
News

Planabweichung = Risiko

Fehlanzeige: Risikomanagement in Kommunen

Datum10.10.2014, 14:47
Autorvon Redaktion RiskNET
Fehlanzeige: Risikomanagement in Kommunen

Regionalflughäfen, Saunatempel, Meeresfischzucht – das Schwarzbuch "Die öffentliche Verschwendung 2014" nimmt vor allem Wirtschaftsflops kommunaler Unternehmen unter die Lupe. Von Kostenexplosionen über Fehlplanungen bis zu teurer Politikwerbung hat der Bund der Steuerzahler insgesamt mehr als 100 exemplarische Fälle auf allen staatlichen Ebenen recherchiert.

So erhielt beispielsweise im niedersächsischen Walsrode eine Bürgermeisterin, die nicht freiwillig aus dem Amt scheiden wollte, eine sechsmonatige Fortbildung fernab des Rathauses – mit...


weiterlesen »
Trenner
News

Herbstgutachtenn der Konjunkturforscher

Ökonomen malen düsteres Bild der Konjunkturlage

Datum10.10.2014, 13:06
Autorvon Redaktion RiskNET
Ökonomen malen düsteres Bild der Konjunkturlage

Die führenden Wirtschaftsinstitute haben ein düsteres Bild der Konjunkturlage gezeichnet und von der Politik in Deutschland günstigere Rahmenbedingungen für Investitionen verlangt. In ihrem Herbstgutachten sagten die Ökonomen der deutschen Wirtschaft ein Wachstum von nur noch 1,3 Prozent in diesem und 1,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Nach ihrer Überzeugung gibt es aber finanziellen Spielraum für mehr Ausgaben in wachstumsförderlichen Bereichen.

Nach einem Rückgang um 0,2 Prozent im zweiten Quartal dürfte das deutsche Bruttoinlandsprodukt...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

Bankenunion

EU-Bankenaufsicht: Kontrolle ohne Kompromisse

Datum12.10.2014, 07:54
Autorvon Danièle Nouy
EU-Bankenaufsicht: Kontrolle ohne Kompromisse

Die Bankenunion nimmt Formen an, mit Anfang November werden europäische Geldinstitute unter strenge, aber faire Aufsicht genommen – ohne Rücksicht auf nationalen Einfluss und Interessen.

In wenigen Wochen beginnt in Europa – als Teil der Schaffung der Bankenunion – eine neue Ära in der Bankenaufsicht: Am 4. November übernimmt dieEuropäische Zentralbank (EZB) die direkte Aufsicht über die 120 größten Bankengruppen im Euroraum, auf die mehr als 85 Prozent des Bankvermögens im Eurogebiet entfallen. Hinzu kommt die indirekte Beaufsichtigung von...


weiterlesen »
Trenner
Studie

Gutes Risikomanagement ist immer auch Chancenmanagement

Risikomanagement-Kompetenz ist gefragt

Datum20.10.2014, 13:53
Autorvon Redaktion RiskNET
Risikomanagement-Kompetenz ist gefragt

Großanleger in Deutschland sehen schwierige Zeiten auf sich zukommen. Mit Blick auf das kommende Jahr erwarten sie, dass durchschnittlich 43,5 Prozent von ihnen die selbst gesteckten Anlageziele nicht erreichen werden. Vor diesem Hintergrund geht das bisher dominante Sicherheitsbedürfnis institutioneller Investoren weiter zurück. Gleichzeitig gewinnt der Renditeaspekt bei der Kapitalanlage an Bedeutung. Zu diesem Ergebnis gelangt die aktuelle Risikomanagementstudie von Union Investment.

Besonders ausgeprägt ist der Pessimismus bei Banken und...


weiterlesen »
Trenner
Trenner
Kolumne

Verlust der Selbstähnlichkeit ist das größte Risiko

Risiko oder Chance: Mittelstandsanleihen für Marken

Datum07.10.2014, 06:55
Autorvon Wolfgang Schiller
Risiko oder Chance: Mittelstandsanleihen für Marken - Verlust der Selbstähnlichkeit ist das größte Risiko

Mittelstandsanleihen schienen bisher ein probates Mittel für mittelständische Unternehmen, um sich auf Wachstumskurs zu bringen. Und für Investoren macht die Chance auf hohe Zinsgewinne die Anleihe besonders attraktiv. Doch nach einer Vielzahl von Insolvenzen, vor allem bekannter Modemarken, wie Strenesse oder Rena Lange, ist die Anleihe unter massiven Beschuss geraten. Damit stellt sich die Frage nach einem nachhaltigen Investorenschutz, der sich vor allem mit einer Marken-Bewertung auseinandersetzt, die proaktiv Risiken für den Investor...


weiterlesen »
Trenner
Rezension

Warum wir eine Geldreform brauchen

Die neue Ordnung des Geldes

Datum14.10.2014, 21:52
Autorvon Dr. Oliver Everling
Thomas Mayer: Die neue Ordnung des Geldes - Warum wir eine Geldreform brauchen, 256 Seiten, FinanzBuch Verlag, München 2014, ISBN 978-3-89879-840-2

Thomas Mayer ist für seine Publikationen zum Euro bekannt: "Die neue Ordnung des Geldes" ist sein neuester Titel im FinanzBuch Verlag (ISBN 978-3-89879-840-2). Hier legt er dar, "warum wir eine Geldreform brauchen", so lautet deshalb auch der Untertitel seines Buches, mit dem der Verlag aus der Münchner Verlagsgruppe geradezu ein Sperrfeuer von fundierten Buchpublikationen fortsetzt, die sich mit der immer noch nicht überwundenen Euro-Krise staatlicher Schuldenpolitik auseinandersetzen.

Das Buch eignet sich für jeden, der prägnante Antworten...


weiterlesen »
Trenner

RiskNET Intensiv-Seminare 2014/15

Seit dem Jahr 1998 haben mehr als 7.000 Risikomanager an unseren RiskNET Intensiv-Seminaren teilgenommen. RiskNET Seminare zeichnen sich durch die richtige Rezeptur aus fundiertem Methodenwissen, anschaulichen Beispielen und Tipps für die konkrete Umsetzung in der Praxis aus.

Im Vordergrund aller RiskNET Intensiv-Seminare steht die Frage: Wie können die offensichtlichen Vorteile eines bewussten Umgangs mit Chancen und Risiken realisiert werden, ohne unnötige theoretische und bürokratische Hürden, die häufig einer praxisgerechten Anwendung entgegen stehen?

Weitere Informationen unter www.riskacademy.de

Unser RiskNET-Seminarangebot für Sie:

20.11.2014 - 21.11.2014 (Nürnberg)
Quantitative Methoden im Risk Management

06.05.2015 - 07.05.2015 (Schloss Hohenkammer bei München)
Quantitative Methoden im Risikomanagement

20.05.2015 - 21.05.2015 (KTC Königstein/Taunus)
Grundlagen des Risikomanagements

30.06.2015 - 01.07.2015 (Brannenburg/Wendelstein)
Planspiel Risikomanagement & Business Wargaming

Trenner

RiskNEWS Impressum

Erscheinungsweise:

RiskNEWS ist ein exklusiver Newsletter-Service von RiskNET. Er erscheint mindestens alle 14 Tage in elektronischer Form und wird an etwa 7.200 Abonnenten verschickt. Bei inhaltlichen Fragen oder Interesse an Werbung (Banner-Werbung etc.) schreiben Sie bitte an office@risknet.de

Unsere aktuellen Mediadaten

Herausgeber:

RiskNET - The Risk Management Network / RiskNET GmbH / Ganghoferstr. 43 a / 83098 Brannenburg / Internet: www.risknet.de , www.risknet.at , www.risknet.ch / Telefon: +49-8034-7056-206 / E-Mail: office@risknet.de / Impressum

Rechtliche Hinweise:

Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen. Vielmehr handelt es sich häufig um gesetzliche geschützte eingetragene Warenzeichen bzw. Marken (bspw. RiskNET, RiskNEWS, Risk Academy etc.), auch wenn sie nicht eigens als solche gekennzeichnet sind. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere die der Übersetzung in fremde Sprachen. Der Inhalt dieses Newsletters wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch übernehmen Autoren, Herausgeber und Verlag für die Richtigkeit von Angaben, Hinweisen und Ratschlägen sowie für eventuelle Fehler keine Haftung.

Sie können das Newsletter-Abonnement jederzeit in Ihrem RiskNET-Konto deaktivieren, wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten.

Trenner

© 1999-2017 RiskNET - The Risk Management Network
Alle Rechte vorbehalten.

Trenner