RiskNET eLibrary

CVA für Kontrahenten-Ausfallrisiken
Dieser Artikel ist eine Einführung in die Thematik der Bewertung von Derivaten unter Berücksichtigung von Bewertungsadjustierungen (engl. "Credit Valuation Adjustments" (CVA)) mit dem Ziel, einen leicht verständlichen Einstieg in die Materie zu geben. Es wird dabei auf die Hintergründe von CVA im Rahmen des Risikomanagements eingegangen. Dabei findet eine sorgfältige Abgrenzung zu herkömmlichen Größen im Kontext von Kontrahenten-Ausfallrisiken (engl. "Counterparty Default Risk") unter den Basel-III-Regularien statt. Besonderes Augenmerk wird auf ein praxisnahes Vorgehen gelegt und es werden Hinweise zur Simulation von CVA gegeben.
[Quelle: Matthias Scherer/Sebastian Walter (2015): CVA für Kontrahenten-Ausfallrisiken, in: RISIKO MANAGER 15-16/2015, S. 1, 7-10]
matthias_scherer 761 Downloads 29.07.15

Datei downloaden Zur Übersicht