RiskNET eLibrary


Seit der Einführung des "Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich" (KonTraG) hat sich für die Berichtspflicht von Aktiengesellschaften einiges verändert. Die Vorgaben des KonTraG sind umgesetzt worden, vielfältige Risikomanagementsysteme sind im Einsatz. Die RMCE RiskCon GmbH & Co. KG hat aus diesem Gunde die Risikoberichterstattung in den Geschäftsberichten von Hundert im DAX gelisteten Unternehmen untersucht. Ausgehend von einer Untersuchung im Jahr 2001 wurde über einen Zeitraum von vier Jahren die Risikoberichterstattung der im damaligen DAX 100 gelisteten Unternehmen analysiert. Dabei wurde nicht nur auf den Stand der Risikoberichterstattung abgehoben, sondern vor allem eine Analyse der Risiken, die den Risikoberichten entnommen werden konnten. So sind erstmals Aussagen bspw. über die TOP-Risikopositionen über einen längeren Zeitraum möglich. Im Vergleich zu anderen Studien ist der untersuchte Zeitraum auf vier Jahre ausgedehnt und die Analyse der Risikopositionen v.a. durch die Bewertung der Risiken anhand von Relevanzen wesentlich erweitert worden. Zudem wurden bei der Analyse des Informationsgehalts und des Risikomanagement-Systems detaillierte Kriterien und Kategorien herangezogen.
Gleissner 4758 Downloads 29.12.2005
Datei downloaden
Die Studie misst Standardlösungen für das Rating von mittelständischen Unternehmen in Deutschland an grundlegenden Mindestanforderungen, die das Baseler Komitee für Bankenaufsicht für die Sachgemäßheit von Ratingverfahren formuliert hat. Die Studie hat ergeben, dass lediglich drei der angebotenen Lösungen die Mindestanforderungen des Baseler Komitees im Wesentlichen erfüllen. Die übrigen Tools können für professionelles Risikomanagement von Unternehmen nicht empfohlen werden.
Wehrspohn 32639 Downloads 29.12.2005
Datei downloaden
Der Beitrag liefert Detailanalysen der Verfahren zur Bestimmung von Ausfallwahrscheinlichkeiten, prüft die Methoden auf ihre Eignung für den realen Einsatz in Banken und zeigt Punkte auf, die bei der Anwendung von Bedeutung sind. Part 5: Integrative Modelle - Credit Risk Evaluation Model, RiskNEWS, January 2003
Wehrspohn 8598 Downloads 29.12.2005
Datei downloaden
Der Beitrag liefert Detailanalysen der Verfahren zur Bestimmung von Ausfallwahrscheinlichkeiten, prüft die Methoden auf ihre Eignung für den realen Einsatz in Banken und zeigt Punkte auf, die bei der Anwendung von Bedeutung sind. Part 4: Ausfallwahscheinlichkeiten im Konjunkturzyklus - Credit Portfolio View, RiskNEWS, November 2002
Wehrspohn 7999 Downloads 29.12.2005
Datei downloaden
Der Beitrag liefert Detailanalysen der Verfahren zur Bestimmung von Ausfallwahrscheinlichkeiten, prüft die Methoden auf ihre Eignung für den realen Einsatz in Banken und zeigt Punkte auf, die bei der Anwendung von Bedeutung sind. Part 3: Stochastische Ausfallwahrscheinlichkeiten - Credit Risk+, RiskNEWS, September 2002
Wehrspohn 9190 Downloads 29.12.2005
Datei downloaden
Der Beitrag liefert Detailanalysen der Verfahren zur Bestimmung von Ausfallwahrscheinlichkeiten, prüft die Methoden auf ihre Eignung für den realen Einsatz in Banken und zeigt Punkte auf, die bei der Anwendung von Bedeutung sind. Part 2: Marktdaten basierte Verfahren, RiskNEWS, July 2002
Wehrspohn 7766 Downloads 29.12.2005
Datei downloaden
Der Beitrag liefert Detailanalysen der Verfahren zur Bestimmung von Ausfallwahrscheinlichkeiten, prüft die Methoden auf ihre Eignung für den realen Einsatz in Banken und zeigt Punkte auf, die bei der Anwendung von Bedeutung sind. Part 1: Das kanonische Verfahren: Mittlere Ausfallhäufigkeiten, RiskNEWS, May 2002
Wehrspohn 8652 Downloads 29.12.2005
Datei downloaden
An analysis and further development of the building blocks of modern credit risk management: Definitions of default; Estimation of default probabilities; Exposures; Recovery Rates; Pricing; Concepts of portfolio dependence; Time horizons for risk calculations; Quantification of portfolio risk; Estimation of risk measures; Portfolio analysis and portfolio improvement; Evaluation and comparison of credit risk models; Analytic portfolio loss distributions.
Wehrspohn 7273 Downloads 29.12.2005
Datei downloaden
We provide an analytic solution to the asset value credit risk model that allows for heterogeneous correlations, default probabilities, recovery rates and exposures given certain regularity conditions are fulfilled. Additionally, we extend the asset value model to include event risks such as country risk or dependencies between individual clients and derive analytic loss distributions and loss densities.
Wehrspohn 7710 Downloads 29.12.2005
Datei downloaden
We place the asset value credit portfolio model in the larger context of generalized correlation models where the normal distribution assumption of asset returns is replaced by an abstract elliptical distribution. Based on closed-form solutions for homogenous portfolios, we show in particular that the classical asset value model is not robust against misspecifications of the assumed asset return distribution, that it further systematically underestimates portfolio risk, if the asset return distribution is non-normal, and that it may also induce insufficient supply of economic capital to cover credit portfolio risk in the worlds financial institutions.
Wehrspohn 7747 Downloads 29.12.2005
Datei downloaden